Wolfgang Hädecke

Wolfgang Hädecke, geboren 1929 in Weißenfels/Saale, studierte Anglistik und Germanistik in Halle. 1958 siedelte er in die Bundesrepublik Deutschland über, seit 1994 lebt er in seiner Wahlheimat Dresden. Er ist Miglied des PEN und des Verbandes deutscher Schriftsteller. Zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. Biographien zu Heinrich Heine und Theodor Fontane sowie die Studie "Poeten und Maschinen".


Bücher von Wolfgang Hädecke

Novalis

Novalis

Wolfgang Hädecke

Friedrich von Hardenberg, der sich selbst Novalis nannte, war das junge Genie unter den deutschen Romantikern. Er studierte Jura und Bergbau, begeisterte sich für die Französische Revolution, ...

Zum Buch

Dresden

Dresden

Wolfgang Hädecke

Dresden ist eine der schönsten Städte Deutschlands. Und kaum eine andere Stadt blickt auf eine so dramatische Geschichte zurück. Wolfgang Hädecke, Dresdner aus Überzeugung, erzählt sie in ...

Zum Buch

Alle Bücher von Wolfgang Hädecke

Wolfgang Hädecke

Presse

"Hädeckes Kunst, komplizierte Sachverhalte und Zusammenhänge ohne unzulässige Vereinfachungen sinnfällig zu demonstrieren, bewährt sich an allen Fronten." Albert von Schirnding, Süddeutsche Zeitung, 29.03.86

Awards

1963 Förderpreis für Literatur Land Nordrhein-Westfalen

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag sind erschienen 
1963 Leuchtspur im Schnee. Gedichte
1985 Heinrich Heine. Eine Biographie                 
1993 Poeten und Maschinen. Deutsche Dichter als Zeugen der Industrialisierung
1998 Theodor Fontane. Biographie
2006 Dresden. Eine Geschichte von Glanz, Katastrophe und Aufbruch einer außergewöhnlichen Stadt
2011 Novalis. Biographie