Wilhelm Heinse

Wilhelm Heinse, 1746 in Langewiesen geboren, studierte zunächst in Jena und später in Erfurt. Er reiste viel und hatte engen Kontakt zu weiteren bedeutenden Schriftstellern wie Klinger. Er starb 1803 in Aschaffenburg.


Bücher von Wilhelm Heinse

Die Aufzeichnungen. Frankfurter Nachlass

Die Aufzeichnungen. Frankfurter Nachlass

Wilhelm Heinse

Der handschriftliche Nachlass von Wilhelm Heinse, in aller Bescheidenheit "Aufzeichnungen" genannt, ist ein dichterisches Werk von weltliterarischer Bedeutung und zugleich eine Fundgrube zur ...

Zum Buch

Die Aufzeichnungen. Frankfurter Nachlass

Die Aufzeichnungen. Frankfurter Nachlass

Wilhelm Heinse

Der letzte Band der "Aufzeichnungen" rundet mit dem Kommentar zu Band II, dem Register und einer Bibliographie die Ausgabe ab.

Zum Buch

Die Aufzeichnungen. Frankfurter Nachlass

Die Aufzeichnungen. Frankfurter Nachlass

Wilhelm Heinse

Der handschriftliche Nachlass von Wilhelm Heinse, in aller Bescheidenheit mit Aufzeichnungen betitelt, ist ein dichterisches Werk von weltliterarischer Bedeutung und zugleich eine Fundgrube zur ...

Zum Buch

Alle Bücher von Wilhelm Heinse

Wilhelm Heinse

Awards

Bibliographie

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl)
1771 Sinngedichte
1774 Laidion oder die Eleusinischen Geheimnisse. Roman
1776/77 Über einige Gemälde der Düsseldorfer Galerie. Briefe
1787 Ardinghello und die glückseeligen Inseln. Roman
1795/96 Hildegard von Hohenthal. Roman
 
Im Carl Hanser Verlag ist erschienen
2004 Die Aufzeichungen. Der Frankfurter Nachlass. Herausgegeben von Markus Bernauer, Adolf Borbein, Thomas W.Gaehtgens, Volker Hunecker, Werner Keil und Norbert Miller