Wallace Stevens

Wallace Stevens, 1879 in Reading geboren, studierte Rechtswissenschaften in Harvard. Ab 1900 arbeitete er als Journalist in New York. Ab 1916 arbeitete er bei einer Versicherungsanstalt, wo er 1934 Vizepräsident wird. Er starb 1955 in Hartford. Seine Gedichte gehören zur Weltliteratur und wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet.


Bücher von Wallace Stevens

Hellwach, am Rande des Schlafs

Hellwach, am Rande des Schlafs

Wallace Stevens

Wallace Stevens gilt heute als der bedeutendste amerikanische Lyriker des 20. Jahrhunderts. Von ihm stammen einige der vollkommensten Verse der modernen Literatur. Wie kann man Dichter sein in ...

Zum Buch

Alle Bücher von Wallace Stevens

Wallace Stevens

Awards

1955 Pulitzer-Preis

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag erschienen
2011 Hellwach, am Rande des Schlafs. Gedichte Herausgegeben von Joachim Sartorius
Aus dem Amerikanischen von Hans Magnus Enzensberger, Karin Graf, Durs Grünbein, Michael Köhlmeier, Bastian Kresser und Joachim Sartorius
 
Weitere Veröffentlichungen (in deutscher Übersetzung)
1961 Der Planet auf dem Tisch, Neuauflage 1983
1983 Menschen, aus Worten gemacht. Gedichte.

Weitere Veröffentlichungen (im Original)
1923 Harmonium
1935 Ideas of Order
1937 The Man With the Blue Guitar
1942 Parts of the World
1947 Transport to Summer
1950 The Auroras of Autumn
1957 Opus Posthumous