Richard Ford

© Peter-Andreas Hassiepen

Richard Ford

Richard Ford wurde 1944 in Jackson, Mississippi, geboren und lebt heute in Maine. Er hat sieben Romane sowie Novellen, Kurzgeschichten und Essays veröffentlicht. 1996 erhielt er für Unabhängigkeitstag den Pulitzer Prize.


Bücher von Richard Ford

Abendländer

Abendländer

Richard Ford

Charley Matthews, ein erfolgloser Autor aus Ohio, reist mit seiner Freundin Helen Carmichael über Weihnachten nach Paris. Ihm ist die französische Übersetzung seines einzigen Buches ...

Zum Buch

Eifersüchtig

Eifersüchtig

Richard Ford

Larry lebt gemeinsam mit seinem Vater ein eintöniges Leben in Montana – bis eines Tages Doris, die Schwester seiner Mutter, mitsamt ihrem rosa Cadillac vor der Tür steht. Gemeinsam brechen ...

Zum Buch

Verdammtes Glück

Verdammtes Glück

Richard Ford

Nachdem Quinn aus dem Vietnam-Krieg wiederkehrt, will er bloß eines: Alles Grauen vergessen, das er gesehen hat. Und endlich das große Glück finden. Doch wo soll er danach suchen? Und ist ...

Zum Buch

Alle Bücher von Richard Ford

Richard Ford

Presse

"Der amerikanischste der großen zeitgenössischen US-Autoren. ... Richard Fords Universum ist die Sprache: Worte sind Taten. Das verbindet ihn mit dem uramerikanischen Rockmusiker Bruce Springsteen. ... Den Moment fühlen – und ihn einfangen – das ist die große Kunst des Richard Ford." Tina Mendelsohn, 3Sat Kulturzeit, 19.07.16

"Ist ja letztlich auch egal, wer der beste lebende Autor ist. Richard Ford jedenfalls ist ganz, ganz großartig." Dirk Knipphals, Die Tageszeitung, 14.10.15

"Ford ist 1. immer großartig und 2. berühmt dafür, dass er seine Figuren zeigen lässt, wie man alles vergeigt, aber doch noch ein Plätzchen fürs Weiterleben hat." Peter Pisa, Kurier, 03.10.15

"Sein Romanwerk ist ein Klassiker der Postmoderne und gehört zu den großen Büchern unserer Zeit." Stephan Wackwitz, Die Tageszeitung, 08.01.15

"Richard Ford ist ein bedachter, liebevoller, perfektionistischer Erzähler." Gustav Seibt, Süddeutsche Zeitung, 25.08.12

Awards