Quint Buchholz

© Carl Hanser Verlag

Quint Buchholz

Quint Buchholz, geboren 1957 in Stolberg, studierte Malerei und Grafik an der Akademie für Bildende Künste in München. Seit 1979 arbeitet er als Maler und Illustrator, seit 1993 illustriert er Kinder- und Jugendbücher und schreibt eigene Geschichten. Er gehört zu den renommiertesten deutschen Buchillustratoren. Seine Motive sind auf Plakaten, Postkarten und CD-Covern ebenso zu finden wie in Kalendern und auf inzwischen mehreren hundert Buchumschlägen. Für Hanser hat er Bücher von Elke Heidenreich, Jostein Gaarder, David Grossman, Amos Oz, Roberto Piumini und Jutta Richter, aber auch zahlreiche eigene Texte illustriert. 1997 erschien Der Sammler der Augenblicke, das mit vielen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet wurde und auf der New-York-Times-Book-Review-Liste der 10 besten Bücher des Jahres stand, sowie 2012 eine Wiederauflage des Bilderbuchklassikers Schlaf gut, kleiner Bär. Quint Buchholz’ Bilder wurden bislang in über siebzig Einzelausstellungen gezeigt. Er lebt in München. Sein Buch Im Land der Bücher erschien 2013 im Hanser Kinderbuch.


Bücher von Quint Buchholz

Der Mann, der Bäume pflanzte

Der Mann, der Bäume pflanzte

Jean Giono, Quint Buchholz

Ein Klassiker der französischen Literatur, neu illustriert von Quint Buchholz: Kurz vor dem Ersten Weltkrieg beginnt der Schäfer Elzéard Bouffier, in der verödeten, zerstörten Provence ...

Zum Buch

Im Land der Bücher

Im Land der Bücher

Quint Buchholz

Bücher sind treue Begleiter und Retter in der Not. Sie öffnen uns die Augen, regen unsere Fantasie an und halten uns den Spiegel vor. Sie bringen uns zum Lachen und Weinen, sie fordern und ...

Zum Buch

Schlaf gut, kleiner Bär

Schlaf gut, kleiner Bär

Quint Buchholz

Es wird Nacht, der Mond scheint ins Zimmer: Zeit, ins Bett zu gehen. Der kleine Bär hat einer Gutenachtgeschichte gelauscht, ein Gebet gesprochen und ein Schlaflied mitgesummt, doch er kann ...

Zum Buch

Alle Bücher von Quint Buchholz

Quint Buchholz

Presse

"Seine Bilder sind oft magisch-realistisch, berührend poetisch. ... Sie regen zum Nachdenken an, nehmen mit auf eine magische Reise und versetzen den Betrachter ins Staunen." Silan Sarochan, Süddeutsche Zeitung, 18.11.16

"Seine Bilder, die eine geheimnisvolle Melancholie ausstrahlen, erinnern an Magritte." Roswitha Budeus-Budde, Süddeutsche Zeitung, 05.11.16

"Es schwingt immer ein Geheimnis in Buchholz' Kompositionen mit, und als Betrachter ist man geneigt, den Faden aufzunehmen, also mit Buchholz auf dem schmalen Grat zwischen Realismus und Magie zu wandeln. … Er ist eine Art Grenzgänger zwischen Kindheit und Erwachsenendasein – ein phantastischer Handwerker und pragmatischer Träumer, der sein Publikum mitnimmt auf eine Reise ins Innere." Barbara Hordych, Süddeutsche Zeitung, 10.03.11

"Buchholz' Bilder entführen in eine leise, vom Geist der deutschen Romantik beseelte Welt." Christoph Kappes, Süddeutsche Zeitung, 06.07.07

"In der realistischen Detailversessenheit, mit der Quint Buchholz Dinge zeichnet, die ganz unmöglich sind, liegt der Zauber seiner Bilder." Ute Lohse, Süddeutsche Zeitung, 06.08.99

"Seine Bilder sind Geschichten, sie berühren und entführen aus der Wirklichkeit mit einer Maltechnik, die weich zeichnet, und doch eine 'Kombination aus Leichtigkeit und unmenschlicher Genauigkeit' (Peter Høeg) ist." Elisabeth Hohmeister, Süddeutsche Zeitung, 15.10.97

Awards

2015 Premio Letteratura Ragazzi

2000 Mildred L. Batchelder Award

2000 Los Angeles Times Book Review Best Children's Book of 2000

1999 Prix Enfantaisie

1998 Mildred L. Batchelder Award

1998 Bologna Ragazzi Award

1997 Vlag en Wimpels

1997 Prix de la Lecture à Deux Voix

1996 Ehrenliste Hans-Christian-Andersen-Preis

1995 Auswahlliste Deutscher Jugendliteraturpreis

1995 Auswahlliste Deutscher Jugendliteraturpreis

1994 Auswahlliste Deutscher Jugendliteraturpreis

1994 Luchs des Monats (Die Zeit & Radio Bremen)

1994 New York Times Outstanding Book of the Year

1993 Die schönsten deutschen Bücher, Stiftung Buchkunst

1993 Luchs des Monats (Die Zeit & Radio Bremen)

1993 Luchs des Monats (Die Zeit & Radio Bremen)

Bibliographie

Im Hanser Kinderbuch sind erschienen
1993 Amos Oz: Sumchi. Kinderbuch
1994 Roberto Piumini: Matti und der Großvater. Kinderbuch
1994 Patricia MacLachlan: Schere, Stein, Papier. Kinderbuch
1995 Elke Heidenreich: Nero Corleone. Kinderbuch
1995 Jostein Gaarder: Das Kartengeheimnis. Kinderbuch
1997 Der Sammler der Augenblicke. Bilderbuch
1998 Elke Heidenreich: Am Südpol, denkt man, ist es heiß. Bilderbuch
2004 Jutta Richter: Hechtsommer. Jugendbuch
2011 Elke Heidenreich: Nero Corleone kehrt zurück. Es ist immer genug Liebe da. Kinderbuch
2011 Schlaf gut, kleiner Bär. Bilderbuch
2013 Im Land der Bücher. Bilderbuch

Im Sanssouci Verlag sind erschienen
1997 BuchBilderBuch. Mit Illustrationen von Quint Buchholz
1998 Elke Heidenreich: Nero Corleone (Miniausgabe). Mit Illustrationen von Quint Buchholz
2000 Johanna und Martin Walser: Am Wasser. Mit Illustrationen von Quint Buchholz
2001 Michael Krüger: Wer das Mondlicht fängt. Mit Illustrationen von Quint Buchholz
2006 Jean Giono: Der Mann, der Bäume pflanzte. Mit Illustrationen von Quint Buchholz
2006 Friedrich Ani: Gregor oder Wohin die Träume tragen. Mit Illustrationen von Quint Buchholz
2008 Michael Krüger: Die Tiere kommen zurück. Mit Illustrationen von Quint Buchholz