Mariusz Wilk

Mariusz Wilk, geboren 1955 in Breslau. 1981 Pressesprecher der Solidarność in Danzig, inhaftiert von Dezember 1981 bis 1983 und von 1984 bis 1986. Nach 1989 zuerst Korrespondent in Berlin und später in Moskau. 2003 erschien bei Zsolnay Schwarzes Eis. Mein Russland, 2008 folgte Das Haus am Onegasee.


Bücher von Mariusz Wilk

Schwarzes Eis

Schwarzes Eis

Mariusz Wilk

"Wie das Meer in einem Wassertropfen, so sieht man Rußland von den Solowjezki-Inseln aus", schreibt der polnische Schriftsteller und Reporter Mariusz Wilk am Beginn von "Schwarzes Eis", das auf ...

Zum Buch

Alle Bücher von Mariusz Wilk

Mariusz Wilk

Presse


Awards

Bibliographie

Im Paul Zsolnay Verlag sind erschienen
2003 Schwarzes Eis. Mein Russland. Aus dem Polnischen von Martin Pollack
2008 Das Haus am Onegasee. Aus dem Polnischen von Martin Pollack