Honoré de Balzac

© Wolf Erlbruch

Honoré de Balzac

Geboren 1799 in Tours, gestorben 1850 in Paris. Sohn eines Rechtsanwalts, verbrachte die ersten vier Jahre unter der Obhut einer Amme, danach war er bis zum 14. Lebensjahr in einer strengen Klosterschule. Bis 1816 lebte er in einem Internat in Paris. Danach studierte er Jura an der Sorbonne und arbeitete nebenbei als Gehilfe in einem Anwaltsbüro. Nach Abschluß der ersten juristischen Prüfung weigerte er sich, Notar zu werden. Unter verschiedenen Pseudonymen verfaßte er von 1822 bis 1825 über 20 Kolportageromane, von denen er kärglich lebte. Nach dem ersten literarischen Erfolg 1829 wurde er zum beliebten und berühmten Autor.


Bücher von Honoré de Balzac

Verlorene Illusionen

Verlorene Illusionen

Honoré de Balzac

Lucien ist jung, talentiert – und aus der Provinz. In der Großstadt Paris tappt der Schöngeist in so manche Falle, und die Protektion aus der Heimat und auch sein Talent zur Dichtung bringen ...

Zum Buch

Alle Bücher von Honoré de Balzac

Honoré de Balzac

Awards