Gerhard Schulze

© Peter-Andreas Hassiepen

Gerhard Schulze

Gerhard Schulze, geboren 1944, war bis 2009 Professor für Soziologie in Bamberg. Seine Forschungsschwerpunkte waren Kultursoziologie und Theorien des sozialen Wandels. Gerhard Schulze ist außerdem ein gefragter Berater von Konzernen, Parteien und anderen Organisationen, er schreibt regelmäßig für die Neue Zürcher Zeitung.


Bücher von Gerhard Schulze

Die Sünde

Die Sünde

Gerhard Schulze

Das Konzept der Sünde gilt in unserer heutigen Gesellschaft als überholt. Die sieben Ursünden Völlerei, Unkeuschheit, Habsucht, Trägheit, Zorn, Hoffart und Neid vertragen sich schlecht mit ...

Zum Buch

Die beste aller Welten

Die beste aller Welten

Gerhard Schulze

Gerhard Schulze, dessen hoch gelobte "Erlebnisgesellschaft" die neunziger Jahre auf den Begriff gebracht hat, entwirft in seinem neuen Buch das Bild einer Gesellschaft, die nicht mehr vom Prinzip ...

Zum Buch

Alle Bücher von Gerhard Schulze

Gerhard Schulze

Awards

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag sind erschienen 
2003 Die beste aller Welten. Wohin bewegt sich die Gesellschaft im 21. Jahrhundert?              
2006 Die Sünde. Das schöne Leben und seine Feinde

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl)
1992 Die Erlebnisgesellschaft
1998´Jenseits der Sachen
1999 Kulissen des Glücks. Streifzüge durch die Eventkultur
2001 Scheinkonflikte. Zur Kritik der Lebensstilforschung
2001 Inszenierte Individualität
2002 Wohin bewegt sich die Werbung?
2002 Was bedeuten die Bretter, die die Welt bedeuten?