Franz Josef Czernin

© privat / Carl Hanser Verlag

Franz Josef Czernin

Franz Josef Czernin, 1952 in Wien geboren, veröffentlicht seit 1978 Prosa, Lyrik, Essays und Aphorismen. Bei Hanser erschienen u. a. das Brentano-Lesebuch O Stern und Blume, Geist und Kleid (1998), die Übertragung von Shakespeare-Sonetten Sonetts, Übersetzungen (Zweisprachige Ausgabe, 1999), elemente, sonette (2002), Das Labyrinth erst erfindet den roten Faden (Einführung in die Organik, 2005) und zuletzt staub.gefässe. gesammelte gedichte.      


Bücher von Franz Josef Czernin

zungenenglisch. visionen, varianten

zungenenglisch. visionen, varianten

Franz Josef Czernin

Franz Josef Czernins neue Gedichte sind Anverwandlungen von Dantes „Commedia“. Sie wandern durch himmlische und höllische Kreise, beziehen diese aufeinander, lassen sie aufeinander los und ...

Zum Buch

staub.gefässe

staub.gefässe

Franz Josef Czernin

Franz Josef Czernin gilt über Deutschland hinaus als einer der ungewöhnlichsten Dichter unserer Zeit. Für "staub.gefässe" hat er zum ersten Mal eine umfassende Auswahl zusammengestellt, die ...

Zum Buch

Das Labyrinth erst erfindet den roten Faden

Das Labyrinth erst erfindet den roten Faden

Franz Josef Czernin

Ein großes Gedankenexperiment, in dem Sprüche und ihre Widersprüche, Sätze und ihre Gegensätze sich als die Extreme eines poetischen Möglichkeitssinns zeigen. Zwischen poetischer Emphase ...

Zum Buch

Alle Bücher von Franz Josef Czernin

Franz Josef Czernin

Presse


Awards

2011 Magus-Preis

2007 Georg-Trakl-Förderungspreis für Lyrik

2003 Heimrad-Bäcker-Preis

1999 Anton-Wildgans-Preis der Österreichischen Industrie

1998 Heimito von Doderer Sonderpreis für literarische Essayistik

1993 Stadtschreiber von Graz

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag erschienen
1996 Natur-Gedichte
1998 Clemens Brentano. O Stern und Blume, Geist und Kleid. Ein Lesebuch. Zusammengestellt und kommentiert von F.J. Czernin
1999 William Shakespeare/Franz Josef Czernin. Sonnets. Übersetzungen Zweisprachige Ausgabe)
2002 Elemente, Sonette
2008 staub. gefässe. Gesammelte Gedichte
2005 Das Labyrint erst erfindet den roten Faden. Einführung in die Organik
2014 zungenenglisch. visionen, varianten

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl) 
1993 Die Kunst des Sonetts
1994 Terzinen
1995 Marcel Reich-Ranicki. Eine Kritik