Emmanuel Bove

Emmanuel Bove, 1898-1945, brachte sich mit den verschiedensten Berufen notdürftig durch, ehe er als Journalist und Schriftsteller sein Auskommen fand. Nach seinem frühen Tod jahrzehntelang völlig vergessen, gilt er heute als Klassiker der französischen Literatur des zwanzigsten Jahrhunderts. Bei Deuticke erschienen bisher die Romane Die Ahnung (1996), Flucht in der Nacht (1997), Die Verbündeten (1999) sowie die Biographie zu Emmanuel Bove von Raymond Cousse und Jean-Luc Bitton (1995).


Bücher von Emmanuel Bove

Die Verbündeten

Die Verbündeten

Emmanuel Bove

In "Die Verbündeten", einem seiner Hauptwerke, das 1927 in Paris erschienen ist, porträtiert Emmanuel Bove seine Mutter und seinen Bruder Léon, die sich im Kampf gegen ihr Schicksal ...

Zum Buch

Flucht in der Nacht. Einstellung des Verfahrens

Flucht in der Nacht. Einstellung des Verfahrens

Emmanuel Bove

"Flucht in der Nacht" und "Einstellung des Verfahrens" sind so etwas wie das literarische Vermächtnis von Emmanuel Bove, abgefaßt zwischen 1942 und 1944 im Exil in Algier.
Die beiden ...

Zum Buch

Die Ahnung

Die Ahnung

Emmanuel Bove

Aus heiterem Himmel verläßt der 50jährige Advokat Charles Benesteau Beruf und Familie und zieht in ein ärmliches Viertel von Paris, um dort fortan allein und mittellos zu leben. Weshalb er ...

Zum Buch

Alle Bücher von Emmanuel Bove

Emmanuel Bove

Awards

Bibliographie

Im Deuticke Verlag sind erschienen
1995 Emmanuel Bove. Eine Biographie von Raymond Cousse und Jean-Luc Bitton. Aus dem Französischen von Thomas Laux
1996 Die Ahnung. Roman. Aus dem Französischen von Thomas Laux
1997 Flucht in der Nacht. Einstellung des Verfahrens. Zwei Romane. Aus dem Französischen von Thomas Laux
1999 Die Verbündeten. Roman. Aus dem Französischen von Thomas Laux