Emanuel Eckardt

Emanuel Eckardt

Emanuel Eckardt, 1942 geboren in Hamburg, studierter Grafiker und Illustrator, arbeitete als freier Karikaturist, bevor er sich dem Journalismus zuwandte. Er war zwölf Jahre Reporter für den „stern“ und erhielt 1981 den Egon-Erwin-Kisch-Preis für seine Reportage über die Konzertreise der Berliner Philharmoniker mit Herbert von Karajan nach Japan. Er war Stellvertretender Chefredakteur „Geo“ und Chefredakteur von „Merian“, entwickelte die Magazine „Geo-Saison“ und „Amadeo“, das Musik-Magazin des „stern“. Für ein „Zeit“-Dossier über die Berliner Philharmoniker wurde er 2003 abermals für den Kisch-Preis nominiert. Eckardt lebt als freier Autor in Hamburg und schreibt unter anderem für „Cicero“, „stern“ und „Geo“, „National Geographic Deutschland“, ,„Merian“ und „mare“, „Die Zeit“ und den „Feinschmecker“. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, zuletzt „Hamburg – Eine Liebeserklärung“. 2006 gründete er mit mehreren renommierten Kollegen die Website www.autoren-reporter.de und 2009 das Internet-Portal „MAGDA – Das Magazin der Autoren“.


Bücher von Emanuel Eckardt

Change is the only constant: Berenberg

Change is the only constant: Berenberg

Clarita Bernstorff, Hartwig Bernstorff, Emanuel Eckardt

Zum Buch

Nur der Wandel ist beständig: Berenberg

Nur der Wandel ist beständig: Berenberg

Clarita Bernstorff, Hartwig Bernstorff, Emanuel Eckardt

Wie schafft es ein Unternehmen, 425 Jahre alt zu werden? Die Entwicklung der ältesten Privatbank Deutschlands zeigt, dass Unternehmen neben dem Bewusstsein für die Tradition auch den Mut ...

Zum Buch

Alle Bücher von Emanuel Eckardt

Emanuel Eckardt

Awards