Charles Simic

Charles Simic

Charles Simic, 1938 in Belgrad geboren, kam 1954 in die USA und lehrt heute an der Universität von New Hampshire. Er hat 16 Bände mit Gedichten veröffentlicht, die unter anderem mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurden. Zuletzt erschien im Hanser Verlag der Gedichtband Picknick in der Nacht (2016), der die besten, hierzulande unveröffentlichten Gedichten aus fünfzig Jahren versammelt.


Bücher von Charles Simic

Picknick in der Nacht

Picknick in der Nacht

Charles Simic

Charles Simic ist einer der großen Dichter unserer Zeit. Ob er die eigenen ausgetragenen Schuhe als das „einzige wahre Abbild“ seiner selbst besingt oder ob er ein Lob der Würmer anstimmt, ...

Zum Buch

Die Wahrnehmung des Dichters

Die Wahrnehmung des Dichters

Charles Simic

Die Frage, woraus Dichtung entsteht, beunruhigt den amerikanischen Lyriker Charles Simic. In seinen Essays entdeckt er bei sich selber und einer Reihe großer amerikanischer Vorläufer den ...

Zum Buch

Mein lautloses Gefolge

Mein lautloses Gefolge

Charles Simic

In der Reihe Edition Lyrik Kabinett bei Hanser erscheint dieser neue Gedichtband von Charles Simic: Mit seinen lakonischen und trotzdem märchenhaften Gedichten und tragikkomischen Balladen ist ...

Zum Buch

Alle Bücher von Charles Simic

Charles Simic

Awards

2007 Poet Laureate, Library of Congress, Washington

2003 Horst-Bienek-Preis

1990 Pulitzer-Preis

1980 Harriet-Monroe-Lyrik-Preis der Stadt Chicago

1976 Nationaler Kunst- und Literaturpreis

1975 Edgar-Allan-Poe-Preis

1970 Internationaler PEN-Übersetzer-Preis

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag sind erschienen
1993 Ein Buch von Göttern und Teufeln. Gedichte. Aus dem Amerikanischen von Hans Magnus Enzenberger
1997 Die Fliege in der Suppe. Aus dem Amerikanischen von Rudolf von Bitter
1999 Medici Groschengrab. Die Kunst des Joseph Cornell. Aus dem Amerikanisches von Klaus Martens
2000 Grübelei im Rinnstein (Ausgewählte Gedichte) Aus dem Amerikanischen von Hans Magnus Enzensberger, Jan Wagner, Rainer G. Schmidt und Michael Krüger
2006 Mein lautloses Gefolge. Gedichte. Aus dem Amerikanischen von Wiebke Meier. Edition Lyrik Kabinett
2007 Die Wahrnehmung des Dichters. Über Poesie und Wirklichkeit. Ausgewählt und übersetzt von Thomas Poiss. Edition Akzente
2016 Picknick in der Nacht. Gedichte 1962-2015. Zweisprachige Ausgabe. Aus dem Englischen von Wiebke Meier

Im Hanser Kinderbuch ist erschienen:
2000 Wo steckt Pepé? Bilderbuch. Illustriert von Wiebke Oeser