Andreas Thalmayr

Andreas Thalmayr ist Literaturwissenschaftler, Übersetzer, Schriftsteller und Dichter. Er veröffentlichte 1985 in Hans Magnus Enzensbergers „Anderer Bibliothek“ den berühmten Lyrik-Verführer Das Wasserzeichen der Poesie. Im Hanser Verlag folgten 2003 Lyrik nervt! – Erste Hilfe für gestreßte Leser sowie 2005 Heraus mit der Sprache. Ein bisschen Deutsch für Deutsche, Österreicher, Schweizer und andere Aus- und Inländer. Für sein Werk wurde Thalmayr immer wieder ausgezeichnet.

Bücher von Andreas Thalmayr
Mark Twain: Aus den Erinnerungen von Adam und Eva

Mark Twain: Aus den Erinnerungen von Adam und Eva

Hans Magnus Enzensberger, Mark Twain, Andreas Thalmayr

Ein Mann, eine Frau. Ein Baum, ein Apfel, eine Schlange. Diese Geschichte kennt jeder. Das Tagebuch von Adam und Eva enthüllt nun: Das Miteinander von Mann und Frau war von Anfang an wenig ...

Zum Buch
Schreiben für ewige Anfänger

Schreiben für ewige Anfänger

Andreas Thalmayr

Andreas Thalmayr ist zurück! In sechsundzwanzig äußerst amüsanten Briefen an einen jungen zukünftigen Autor erzählt er vom Alltag des Büchermachens: Vom Kampf um das Copyright über ...

Zum Buch
Lyrik nervt!

Lyrik nervt!

Andreas Thalmayr

Kinderreime, Wortspiele, Spruchweisheiten, Werbeslogans, Songs. In jedem Kopf sind Gedichte gespeichert. Und diese Texte mag man. Warum wird dann bei Gedichten so oft auf Ablehnung geschaltet? ...

Zum Buch
Heraus mit der Sprache

Heraus mit der Sprache

Andreas Thalmayr

Die Sprache ist die schönste und folgenreichste Erfindung des Menschen, und sie ist wie er: nie ganz greifbar. Mit keiner Logik, keiner Sprachwissenschaft ist ihr endgültig beizukommen. Macht ...

Zum Buch
Alle Bücher von Andreas Thalmayr

Andreas Thalmayr

Awards

Bibliographie

2005 Heraus mit der Sprache