André Heller
© Jeanne Szilit

André Heller

André Heller wurde 1947 in Wien geboren. Er lebt abwechselnd in Wien, Marrakesch und auf Reisen. 2016 ist bei Zsolnay sein Roman Das Buch vom Süden erschienen, 2017 das Buch Uhren gibt es nicht mehr. Gespräche mit meiner Mutter in ihrem 102. Lebensjahr. Im Frühjahr 2020 folgt der Erzählungsband Zum Weinen schön, zum Lachen bitter.  

Bücher von André Heller
Zum Weinen schön, zum Lachen bitter

Zum Weinen schön, zum Lachen bitter

André Heller

Eine Weltmeisterschaft im Händefalten, Shlomo Herzmanskys wundersames Überleben dank Himmler und ein wildes nächtliches Durcheinander von Lipizzanern mitten in Wien. Alles ist möglich, selbst ...

Zum Buch
Uhren gibt es nicht mehr

Uhren gibt es nicht mehr

André Heller

Worauf kommt es an im Leben? 102 Jahre alt ist Elisabeth Heller, und langsam, so sagt sie in den Gesprächen, die sie mit ihrem Sohn André in den vergangenen Monaten geführt hat, geht es ans ...

Zum Buch
Das Buch vom Süden

Das Buch vom Süden

André Heller

Ein »fleißiger Taugenichts« ist der knapp nach dem Zweiten Weltkrieg in Wien geborene Julian Passauer. Im Dachgeschoss von Schloss Schönbrunn wächst der Sohn des stellvertretenden Direktors ...

Zum Buch
Alle Bücher von André Heller

André Heller

Presse

"André Heller verfügt – das wird oft unterschätzt – über die kostbare Gabe des Schmähs, über diese leise, spezifisch wienerische Ironie, die westlich und nördlich des Wienerwalds vor allem sensible Gemüter verstehen." Günter Kaindlstorfer, BR 2, 22.03.17

"André Heller ist ein Schausteller der Künste, ein Alleskönner, dessen Tatendrang und Poetentum im Großen wie im Kleinen zu begeistern weiß. ... Was Heller auszeichnet, sind aber nicht nur Fantasie und Tatendrang, die für mehrere Leben ausreichen, sondern sein Poetentum." Gunda Bartels, Der Tagesspiegel, 22.03.17

"Ein begnadeter Künstler, Sänger, Troubadour, ein Zauberer und Alleinunterhalter, Einmischer und Messerwerfer, Handgranaten-Jongleur und Wolkenzieher, Gesamtkunsthandwerker und Phantast." Wolfgang Sandner, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.03.17

"Liedermacher, Radio-Rebell, Poet, Schriftsteller, Schauspieler, Ermöglicher, Ereignis-Fabrikant, Polit-Hygieniker: Ein Markenzeichen des Gesamtkunstwerkers ist, dass er sich allen Kategorisierungen entzogen hat." Stephan Graschitz, profil, 20.03.17

"Ein verlässlicher, einfallsreicher, unermüdlicher Kämpfer für die liberale Demokratie in Österreich." Hans Rauscher, Der Standard, 18.03.17

"André Heller ist ein künstlerisch-kulturelles Universaltalent nie ganz definierter Ausrichtung. ... Er hat sich mehrfach als beeindruckender Erzähler präsentiert." Heinz Sichrovsky, ORF Erlesen, 28.06.16

Awards

Bibliographie

Im Paul Zsolnay Verlag erschienen:
2016 Das Buch vom Süden. Roman
2017 Uhren gibt es nicht mehr. Gespräche mit meiner Mutter in ihrem 102. Lebensjahr
2020 Zum Weinen schön, zum Lachen bitter. Erzählungen