Schlaf gut, kleiner Bär

Schlaf gut, kleiner Bär

Quint Buchholz

Es wird Nacht, der Mond scheint ins Zimmer: Zeit, ins Bett zu gehen. Der kleine Bär hat einer Gutenachtgeschichte gelauscht, ein Gebet gesprochen und ein Schlaflied mitgesummt, doch er kann immer noch nicht einschlafen. Er klettert aufs Fensterbrett und schaut hinaus auf die schlafende Welt. Dann schließt er die Augen und lauscht den Mondscheinmusikanten, die für alle spielen: für den Mond, die Kinder und natürlich den kleinen Bären. Der traumhafte Bilderbuch-Klassiker von Quint Buchholz.


Über den Autor

Quint Buchholz

Quint Buchholz

Quint Buchholz, geboren 1957 in Stolberg, studierte Malerei und Grafik an der Akademie für Bildende Künste in München. Seit 1979 arbeitet er als Maler und Illustrator, seit 1993 illustriert er Kinder- und ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Quint Buchholz

Alle Bücher von Quint Buchholz

Weitere Empfehlungen für Sie

Schlaf gut, kleiner Bär

Presse

"Quint Buchholz ist unter den Illustratoren so etwas wie der FC Barcelona unter den Fußballvereinen. Mit einem unglaublichen Talent und einem untrüglichen Gespür für Stimmungen und kindgerechte Illustrationen begeistert er seit vielen Jahren kleine und große Leser. Atemberaubend schön!" buchhexe.com, 31.05.2012

"Ich war hingerissen von den zauberhaften Illustrationen von Quint Buchholz. … Traumverloren, still und schwebend sind die Bilder, wie ein leises, sanftes Lied, das ein Kind in den Schlaf wiegt." NDR 1, 24.07.12"Ideale Bettlektüre. … Längst schon ein Klassiker." Bettina Kugler, St.Galler Tagblatt, 10.10.11

"Ein wunderbares Bilderbuch zur Nacht, das durch seine Poesie und seine Bilder einen Zauber ausstrahlt, dem sich kein Kind und auch kein vorlesender Erwachsener entziehen kann." Lovelybooks.de, 19.10.11

"Wer genau sagen und selbstsicher beschreiben kann, was auf den Bildern von Quint Buchholz zu sehen ist, der darf getrost über sich erschrecken. Denn mitunter ist die Gewissheit, etwas gesehen und erkannt zu haben, genau die Falle, in die man fällt - und zwar sehr, sehr lange, bevor man bei der Wahrheit eintrifft. In den Bilderwelten von Buchholz gibt es gar kein Eintreffen. Und auch keine Wahrheit. Es gibt nur ein Farbenleuchten hinein ins Innere der Welt, das geheimnisvoll, unauslotbar bleibt. Weil fortwährend Menschen auftauchen, die auf merkwürdig schöne oder traurige Weise einen Sinn suchen. Buchholz-Bilder sind Theaterstücke im Bühnenbild grenzenloser Fantasie. Die Ruhe, die waltet, ist sanft eingefrostete Bewegung. Der Stillstand ist ein leiser Durchgangsmoment in einem tosen aus purer Heimatlosigkeit. … Seine Bilderbücher erzählen eine ver-rückte Welt. Eine Welt, die aller Ordnung gekündigt hat, auch der Schwerkraft und Logik." Hans-Dieter Schütt, Neues Deutschland Online, 15.10.11

"Ein wunderbares Gutenachtbuch, voller Poesie, Geborgenheit und Ruhe, das tiefe Zuversicht für alles Kommende ausstrahlt. Bester Ausgangspunkt für friedliche Träume." Claudia Goldammer, kinderbuch-couch.de, 17.11.11

"Quint Buchholz ist der Magier unter den Bilderbuch-Künstlern." Susanne Brenner, Saarbrücker Zeitung, 02.12.11

"Eine zauberhafte Bettlektüre." Nürnberger Zeitung, 16.12.11

"So einschlafen zu können, ist traumhaft schön." Katharina Wagner, querlesen.ch, 09.01.12

„Dieses wunderbare, poetische und mit ansprechenden zarten Illustrationen versehene Bilderbuch kann als ein Bilderbuchklassiker seit nunmehr zwanzig Jahren bezeichnet werden. … Ein wunderbares Bilderbuch zur Nacht, das durch seine Poesie und seine Bilder einen Zauber ausstrahlt, dem sich kein Kind und auch kein vorlesender Erwachsener entziehen kann.“ Büchertreff.de, 11.08.2012

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend