Max Czollek
© www.guntergluecklich.com / Graffiti: wandgestalten.de

Max Czollek

Max Czollek wurde 1987 in Berlin geboren, wo er bis heute lebt. Bis 2006 besuchte er die Jüdische (Ober-)Schule Berlin und schloss ein Studium der Politikwissenschaften an der FU Berlin an, das er mit einer Promotion am Zentrum für Antisemitismusforschung beendete. Im Verlagshaus Berlin erschienen bislang die drei Gedichtbände Druckkammern (2012), Jubeljahre (2015) und Grenzwerte (2019), bei Hanser die Essays Desintegriert euch! (2018) und Gegenwartsbewältigung (2020). Im Frühjahr 2021 war Max Czollek Kurator der Ausstellung Rache. Geschichte und Fantasie am Jüdischen Museum Frankfurt, deren Begleitband ebenfalls bei Hanser erschien.    

Das klassische Kunstlied ist ein Zusammenspiel von Dichtung, Gesang und Komposition. Der Lyriker und Essayist Max Czollek geht der Frage nach, auf welche Weise diese Formen heute zusammentreffen: Wie klingt das zeitgenössische Gedicht, wie liest sich eine aktuelle Komposition, wie kann eine alte Form einen Dialog zwischen Künsten in der Gegenwart ermöglichen? Lyrikszene begegnet Liedinterpreten begegnen Komponistinnen, und das Ergebnis ist offen wie ein Anfang.
In Kooperation mit dem Internationalen Liedzentrum des Heidelberger Frühlings 2022.

Details zum Buch Deutschland 10,00 €
Österreich 10,30 €
Lieder
    herausgegeben von Max Czollek
  • Erscheinungsdatum: 11.04.2022
  • 72 Seiten
  • Hanser Verlag
  • Paperback
  • ISBN 978-3-446-27465-5
  • Deutschland: 10,00 €
  • Österreich: 10,30 €

Weitere Bücher von Max Czollek Alle Bücher von Max Czollek Ihre Ansprechpartner
  • Ingo Eisenbeiß

    Vilshofener Straße 10
    81679 München

    Tel: +49 (0)89 99830-429
    Fax: +49 (0)89 99830-460
    ingo.eisenbeiss@hanser.de

Max Czollek

Awards