Heinz Bude
© Dawin Meckel

Heinz Bude

Heinz Bude, geboren 1954, studierte Soziologie, Philosophie und Psychologie. Seit 2000 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Makrosoziologie an der Universität Kassel. Er lebt in Berlin. Im Carl Hanser Verlag erschien zuletzt: Aufprall (2020). http://heinzbude.de/          

Karin Wieland
© Dawin Meckel/Ostkreuz

Karin Wieland

Karin Wieland, geboren 1958, studierte Politische Wissenschaften an der Freien Universität Berlin. Sie lebt als Schriftstellerin in Berlin. Dietrich & Riefenstahl (2011) war Finalist für den National Book Critics Circle Award 2015. Im Carl Hanser Verlag erschienen zuletzt: Das Geschlecht der Seele. Hugo von Hofmannsthal, Bert Brecht und die Erscheinung der modernen Frau (2017) und Aufprall. Roman (2020, zusammen mit Heinz Bude und Bettina Munk). www.karinwieland.de

Bettina Munk
© Dawin Meckel/Ostkreuz

Bettina Munk

Bettina Munk, geboren 1960, studierte Kunst in Berlin und London. Nach einem längeren Aufenthalt in New York seit 2001 wieder in Berlin, Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen. Ausstellungen in Europa und den USA, zuletzt Aufprall (2020), Das bewegte Bild – Das Bild bewegt (Wien, 2018), Fiction Or Not (Berlin 2016). www.munkmovies.de

Westberlin, achtziger Jahre, Hausbesetzung, Punk, Aids, Tschernobyl: Heinz Bude, Bettina Munk und Karin Wieland schreiben den Roman einer Generation.

„No Future“: Unter dieser Parole besetzt eine Gruppe junger Leute Anfang der Achtzigerjahre ein Haus in Kreuzberg. Aufbruchsstimmung wechselt mit inneren Streitigkeiten unter der ständigen Bedrohung durch die Staatsgewalt. Bis bei einem Unfall eine Besetzerin ums Leben kommt. Was sie hier erzählen, haben Heinz Bude, Bettina Munk und Karin Wieland so oder ähnlich erlebt. Aufprall spielt in einer Welt von Punk, Straßenschlachten, AIDS, Drogen, rauer Kunst und wilden Theorien, bloßem Sex und tiefer Zuneigung, zu einer Zeit, die keine Kompromisse kannte. Als hinter dem besetzten Haus die Mauer fällt sind die Achtziger vorbei. In diesem großen, impulsiven Roman leben sie noch einmal auf.

Details zum Buch Deutschland 24,00 €
Österreich 24,70 €
Roman
  • Erscheinungsdatum: 21.09.2020
  • 384 Seiten
  • Hanser Verlag
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-26766-4
  • Deutschland: 24,00 €
  • Österreich: 24,70 €

  • ePUB-Format
  • E-Book ISBN 978-3-446-26847-0
  • E-Book Deutschland: 17,99 €
Die Veranstaltung

 

 Veranstaltungen gemeinsam mit Karin Wieland und Bettina Munk möglich. 

Weitere Bücher von Heinz Bude Alle Bücher von Heinz Bude Ihre Ansprechpartner
  • Annette Pohnert

    Vilshofener Straße 10
    81679 München

    Tel: +49 (0)89 99830-450
    Fax: +49 (0)89 99830-460
    annette.pohnert@hanser.de

Heinz Bude

Termine

Nachholtermin: Heinz Bude, Bettina Munk, Karin Wieland: "Aufprall". Moderation Tilman Gersch | Zur Veranstaltungs-Website

Ludwigshafen
Theater im Pfalzbau / Gläsernes Foyer,
Berliner Str. 30,
67059 Ludwigshafen

Alle Termine des Autors
Termine aller Autoren

Presse

"Ein Soziologe aus Leidenschaft. Er spürt zwischen den verdeckenden Verwerfungen unserer Zeit oft auf, was viele Menschen, die sich von Berufs wegen mit der Politik befassen, verlernt haben. Er betrachtet die Dinge, wie sie sind, und nicht so, wie sie sein müssten, damit sie die eigene Weltsicht bestätigen." Sigmar Gabriel, Tagesspiegel, 30.04.19

Awards

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag ist erschienen
2008 Die Ausgeschlossenen. Das Ende vom Traum einer gerechten Gesellschaft.
2011 Bildungspanik. Was unsere Gesellschaft spaltet
2014 Lebenslügen im Kapitalismus (Hanser Box)
2016 Das Gefühl der Welt. Über die Macht von Stimmungen
2018 Adorno für Ruinenkinder. Eine Geschichte von 1968
2019 Solidarität. Die Zukunft einer grossen Idee
2020 Aufprall