Adventskalender

24 Bücher, 24 Unikate – individuell gestaltet von unseren Autorinnen und Autoren

Auch in diesem Jahr möchten wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, wieder mit einen ganz besonderen Adventskalender durch die Weihnachtszeit begleiten. Bis Heiligabend erwartet Sie ab dem 1. Dezember jeden Tag ein einzigartiges Geschenk, das es nirgendwo zu kaufen gibt: 24 unserer Autorinnen und Autoren haben ihr jeweils aktuelles Buch in kreativer Form für Sie individualisiert. Manchmal sogar gemeinsam mit den Illustratorinnen und Illustratoren. Unter anderem mit dabei: Robert Seethaler, Quint Buchholz, Dita Zipfel und Hubert Achleitner (alias Hubert von Goisern). So sind 24 echte Unikate entstanden, von denen Sie jeden Tag eines gewinnen können.

24. Dezember I Das vierundzwanzigste Türchen

Stefan Laube, Der Mensch und seine Dinge

Unser Weihnachtsbuch verbindet Kunst, Kultur, Alltag und Religion auf überraschende Weise. Ausgehend von der Idee, dass, wer einen Menschen verstehen will, die Dinge verstehen muss, die ihm wichtig sind, hat Stefan Laube 64 von ihnen ausgewählt, um die Geschichte der menschlichen Zivilisation zu erzählen: Ob eine Gesichtsvase aus Troja, ein Teehaus aus Tee oder der Olifant im Kirchenschatz – in den Berliner Museen findet sich eine unüberschaubare Menge an Gegenständen aus allen Zeiten und allen Gegenden der Erde. Entdecken Sie in diesem wunderschön gestalteten Buch ganz unterschiedliche Themen, denen jeweils 4 Objekte gegenüberstehen. Ein verführerisches Spiel, das Sie – wie der Autor selbst – als Quartett seit Ihrer Kindheit kennen.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat von Stefan Laubes “Der Mensch und seine Dinge” hat Klara Kramer gewonnen! Einsendeschluss für das 24. Türchen war der 24.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

In den Berliner Museen findet sich große Menge an Alltagsgegenständen und Kunstwerken aus allen Zeiten und allen Gegenden der Erde. Stefan Laube hat 64 von ihnen ausgewählt, um die Geschichte der menschlichen Zivilisation zu erzählen.

Mehr zum Buch

Der Autor

Stefan Laube studierte in München Geschichte, Kunstgeschichte und Philosophie. Er lehrt an der Humboldt-Universität zu Berlin und forscht an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Stefan Laube lebt in Berlin.

Mehr zum Autor

23. Dezember I Das dreiundzwanzigste Türchen

Anna Hope, Was wir sind

“Ich war Mitte dreißig, wohnte in einem der angesagten Teile von London, hatte wenig Geld, arbeitete in einem Callcenter statt auf der Bühne zu stehen, und hatte den Wunsch schwanger zu werden. Ich wollte, dass der Roman so ehrlich wie möglich alle Formen von Sehnsucht zeigt, nach Sex, Besitz, Kindern, Erfolg, Sicherheit, Bedeutung.” So Anna Hope zur Entstehung Ihres Romans. Wie gut ihr das geglückt ist, fasst am schönsten Christine Westermann (WDR) zusammen: “Ein federleichtes Lesevergnügen trotz all der Tragödien, trotz all der persönlichen Dramen.” Sollten Sie also jemanden kennen, den eine der genannten Sehnsüchte umtreibt, ist dies das perfekte Buch. Oder für London-Fans, denn wo es genau spielt, erzählt Anna Hope nur in diesem Exemplar.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat von Anna Hopes “Was wir sind” hat Birgit Binz gewonnen! Einsendeschluss für das 23. Türchen war der 23.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Was ist aus dem Menschen geworden, der du einmal sein wolltest? – Anna Hope über drei ungleiche Frauen und ihre gemeinsame Zeit in London, über Freundschaft und die intimen Fragen eines jeden Lebens.

Mehr zum Buch

Die Autorin

Anna Hope wurde 1974 in Manchester geboren. Sie studierte Englische Literatur in Oxford und Schauspiel an der Royal Academy of Dramatic Art. 2014 stand sie mit “Wake” auf der Shortlist des National Book Award für den besten Debütroman. Anna Hope lebt in Sussex bei London.

Mehr zur Autorin

22. Dezember I Das zweiundzwanzigste Türchen

Benjamin Knödler / Christine Knödler, Young Rebels

Als 2017 die “Good Night Stories vor Rebel Girls” erschienen, die allen Mädchen und Frauen Mut machen sollten, etwas in der Welt zu bewegen, stand die Fridays-for-Future Bewegung noch in den Sternen. Erst 2018 verweigerte Greta Thunberg zum ersten Mal den Unterrichtsbesuch. Was seitdem geschehen ist, müssen wir Ihnen nicht erzählen. Christine und Benjamin Knödler (Woher die Namensgleichheit kommt? Es sind Mutter und Sohn!) stellen in den “Young Rebels” nun 25 Jugendliche vor, die engagiert und mutig gegen die Klimakrise, gegen Rassismus, Armut und vieles mehr kämpfen. “Mögen die Young Rebels gerade in diesem schwierigen Jahr 2020 im besten Sinne anstecken”, wünschen sie den Lesern dieses Buches und haben darin viele weitere Geschichten und Anregungen versteckt.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat von “Young Rebels” von Christine und Benjamin Knödler hat Saskia Wagner gewonnen! Einsendeschluss für das 22. Türchen war der 22.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Sie kämpfen für die Umwelt, Minderheiten und Gleichberechtigung und engagieren sich gegen die Waffenlobby, Diskriminierung und Korruption. 25 Jugendliche im Kampf für eine bessere Welt.

Mehr zum Buch

Der Autor

Benjamin Knödler, 1991 geboren, studierte Philosophie und Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er ist Journalist und arbeitet als Online-Redakteur bei der Wochenzeitung “der Freitag”.

Mehr zum Autor

Die Autorin

Christine Knödler, 1967 geboren, arbeitet als freie Journalistin, Kritikerin und Moderatorin. Sie schreibt und ediert für Verlage, Zeitungen, Zeitschriften und den Deutschlandfunk. Bei Hanser hat sie mit Reinhard Michl “Schnurren und Kratzen – Geschichten von Katzen” herausgegeben.

Mehr zur Autorin

21. Dezember I Das einundzwanzigste Türchen

Zeina Nassar, Dream Big

“Träume und tu etwas dafür, denn Träume ohne Taten bleiben Träume.” Dass dieser Satz wahr ist, weiß niemand besser, als Zeina Nassar. Schon als Kind wollte sie unbedingt boxen, später durfte die Deutsche Meisterin nicht an Wettkämpfen teilnehmen, weil sie ihr Kopftuch auch im Ring nicht abnehmen will. 2019 war es dann so weit: die internationalen Wettkampfregeln wurden auf ihren Druck hin geändert. In ihrem Buch “Dream Big” erzählt sie nicht nur ihre eigene Geschichte, sondern macht allen Mut, ihren Weg zu gehen, ihre Träume zu verwirklichen. “Never stop dreaming and believe in yourself” hat sie in dieses Exemplar geschrieben, das Sie allen schenken sollten, die in ihrem Leben noch was vorhaben.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat von Zeina Nassars “Dream Big” hat Kendra Knöbl gewonnen! Einsendeschluss für das 21. Türchen war der 21.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Wohin der unbändige Willen einen führen kann, von Kämpfen, Rückschlägen und davon, das Ziel nie aus den Augen zu verlieren, erzählt Zeina Nassar erstmals in diesem kraftvollen und inspirierenden Buch.

Mehr zum Buch

Die Autorin

Zeina Nassar, 1998 in Berlin geboren, boxt seit ihrem 14. Lebensjahr. Sie lebt in Berlin und studiert in Potsdam Soziologie als Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. Seit 2018 ist sie zudem mit dem Stück “Stören” vom Maxim Gorki Theater auf Tournee.

Mehr zur Autorin

20. Dezember I Das zwanzigste Türchen

Gustave Flaubert, Lehrjahre der Männlichkeit

“Ich will die Geschichte meiner Generation schreiben”, sagt Flaubert, und erzählt sie als die seines “Helden“ Frédéric, der irgendwie klarkommen muss mit den verwirrenden Frauen. Mit Madame Arnoux, die er das ganze Leben lang liebt, mit Rosanette, dem “leichten Mädchen”, mit Madame Dambreuse, die er fast heiratet. Die Geschichte seiner Generation? Wirklich? “Dieser Flaubert wird auf Jahrzehnte der unsere sein”, meint Jürgen Ritte (Süddeutsche Zeitung) und Ernst Osterkamp (Die Welt) schließt sich dem Urteil an: “Elisabeth Edl hat auf großartige Weise übersetzt. Es ist ihr gelungen, diesen ganz und gar in der Wirklichkeit des 19. Jahrhunderts verankerten Roman zu einem vollkommen gegenwärtigen Buch zu machen.” Für Sie hat Elisabeth Edl einen Gruß (auch von Flaubert) ins Buch gebracht und schenkt Ihnen ein wunderbares Porträt des Autors. Wirklich!

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Lehrjahre der Männlichkeit” von Gustave Flaubert hat Barbara van de Burgwal gewonnen! Einsendeschluss für das 20. Türchen war der 20.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Gesellschaftsgeschichte und Liebesgeschichte, vielfältig, böse, melancholisch. Die “Éducation sentimentale” wurde nach “Madame Bovary” Flauberts zweites Meisterwerk: In der Neuübersetzung von Elisabeth Edl ist Flauberts epochaler Roman noch einmal ganz anders zu entdecken.

Mehr zum Buch

Der Autor

Gustave Flaubert wurde am 12. Dezember 1821 in Rouen (Normandie) geboren. Schon seit seiner Jugend schrieb er Erzählungen und Romane. Gustave Flaubert ist einer der besten Stilisten der französischen Literatur und ein Klassiker des Romans. Gustave Flaubert starb 1880 im Alter von 59 Jahren in Croisset.

Mehr zum Autor

Die Übersetzerin

Elisabeth Edl lehrte als Germanistin und Romanistin an der Universität Poitiers und arbeitet heute als Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin in München. Sie wurde u. a. mit dem Celan-Preis, Petrarca-Preis, Voß-Preis, dem Österreichischen Staatspreis, dem Romain Rolland-Preis und dem Prix lémanique de la traduction ausgezeichnet.

Mehr zur Übersetzerin

19. Dezember I Das neunzehnte Türchen

Jutta Bauer, Kater Liam

“Im Großen und Ganzen finde ich mein Leben in Ordnung!” Das sagt Kater Liam am Ende dieses charmanten Buches, in dem er einen klugen und vergnüglichen Blick auf uns Menschen und unsere Welt wirft. Bis er zu diesem Schluss kommt, gibt es natürlich dann doch einiges zu beklagen: Den zu eifrigen Umgang mit Wasser, die seltsamen Regeln für die Sofanutzung und natürlich das leidige Thema Futter. Die Menschen könnten da noch einiges von ihm lernen, meint Kater Liam, der sich viel mit unseren seltsamen Gewohnheiten beschäftigt. Das findet auch Jutta Bauer, die für dieses Buch nicht nur in ihrer Skizzenkiste gekramt, sondern auch noch ganz besondere Jahresgrüße ergänzt hat.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Kater Liam” von Jutta Bauer hat Alessandra Schmid gewonnen! Einsendeschluss für das 19. Türchen war der 19.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Ein charmanter und kluger Katzenblick auf den Menschen und seine Welt – von Jutta Bauer augenzwinkernd erzählt und illustriert für alle Katzen-Liebhaber

Mehr zum Buch

Die Autorin

Jutta Bauer ist eine der vielseitigsten Illustratorinnen für Bilder-und Kinderbücher. 2010 wurde sie mit der international höchsten Anerkennung im Kinder- und Jugendbuch ausgezeichnet: dem Hans-Christian-Andersen-Preis.

Mehr zur Autorin

18. Dezember I Das achzehnte Türchen

Verena Keßler, Die Gespenster von Demmin

“Mich hat dieser Roman sehr beeindruckt und berührt. Einer der wenigen literarischen Lichtblicke in diesem eher tristen Herbst“ befand Thea Dorn bei der Vorstellung von “Die Gespenster von Demmin” im Literarischen Quartett. Und auch ihre Gesprächspartnerin Sibylle Lewitscharoff beindruckte das “sehr, sehr gute Debüt”, bei dem ihr “Herz sofort für diese Figur schlug“, während Juli Zeh mochte, wie das “Menschliche hochgehalten und abgefeiert wird.” Neugierig geworden? Dann lassen Sie sich dieses Exemplar nicht entgehen. Verena Keßler hat nur dafür Outtakes geschrieben, Hintergründe ergänzt und Tipps gegeben, falls Sie sich – nach der Lektüre – für die wahren Hintergründe der Geschichte interessieren. Es lohnt sich!

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Die Gespenster von Demmin” von Verena Keßler hat Jens Kubyak gewonnen! Einsendeschluss für das 18. Türchen war der 18.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Wie sehr bestimmt die Geschichte unsere Gegenwart? Verena Keßlers Debüt über die Haltlosigkeit des Erwachsenwerdens „brummt nur so vor Lebendigkeit. Traurig, witzig, abgründig – Bombe!“ (Stefanie de Velasco).

Mehr zum Buch

Die Autorin

Verena Keßler lebt in Leipzig, wo sie am Deutschen Literaturinstitut studierte. 2018 nahm sie an der Romanwerkstatt Kölner Schmiede teil, 2019 an der Schreibwerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung. Sie war Stipendiatin des 23. Klagenfurter Literaturkurses.

Mehr zur Autorin

17. Dezember I Das siebzehnte Türchen

Matthias Henke, Beethoven

Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven, haben wir heute DAS Geschenk für alle Fans des großen Musikers und Intellektuellen. Er selbst verstand sein Leben als “Akkord der Welt” und Matthias Henke greift dieses Bild in seiner Biografie auf. Von der Residenzstadt Bonn, wo Beethoven 1770 geboren wurde, über die Metropole Wien, wo seine großen Werke entstanden, reicht der Bogen bis in unsere Gegenwart, die wir uns ohne Beethovens Musik nicht vorstellen können. “Ein facettenreicher, spannend zu lesender Streifzug durch Beethovens bewegtes Leben mit all seinen Höhen und Tiefen”, so Miriam Damev im Falter, den der Musikwissenschaftler Matthias Henke hier für Sie signiert hat.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Beethoven” von Matthias Henke hat Barbara Eva Ludwig gewonnen! Einsendeschluss für das 17. Türchen war der 17.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Matthias Henke porträtiert Beethoven, erklärt aber auch, wie seine Musik für politische Zwecke eingesetzt und zum Inbegriff “Klassischer Musik” überhaupt wurde: eine Biografie auf der Höhe der Zeit.

Mehr zum Buch

Der Autor

Matthias Henke übernahm 2008 an der Universität Siegen eine Professur für Historische Musikwissenschaft, die er bis 2019 innehatte. Seither arbeitet er als Forschungsprofessor an der Donau-Universität Krems.

Mehr zum Autor

16. Dezember I Das sechzehnte Türchen

Thomas Taylor, Malamander

Heute haben wir das perfekte Familienbuch für die Vorweihnachtszeit. Und zwar nicht, weil Sie damit gemeinsam etwas erleben können, sondern weil Ihre Kinder mit diesem Buch garantiert stundenlang vertieft in einer Ecke sitzen werden und Sie in Ruhe alle notwendigen Vorbereitungen treffen können. Sie dürfen nur nicht den Fehler machen, selbst reinzulesen. Denn Thomas Taylors spannende, leicht schauerliche Geschichte voller skurriler Charaktere fesselt leider auch Erwachsene. Ach ja, er kann nicht nur wunderbar schreiben, sondern auch zeichnen. Das sieht man zwar in allen Büchern, aber hier ganz besonders.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Malamander” von Thomas Taylor hat Tanja Karl gewonnen! Einsendeschluss für das 16. Türchen war der 16.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Wenn man zum ersten Mal nach Eerie-on-Sea kommt, siehst du nichts als einen verschlafenen Badeort. Doch der Schein trügt. Vor der Küste treibt der Malamander sein Unwesen.

Mehr zum Buch

Der Autor

Thomas Taylor wuchs an der Küste von Wales auf. Nach seinem Studium an der Kunstakademie illustrierte er zunächst Bücher und gestaltete unter anderem das englische Cover zu J. K. Rowlings “Harry Potter”. Schließlich begann er selbst Bücher zu schreiben.

Mehr zum Autor

Buchtrailer

Herbie, Violet und Hakenhand – Thomas Taylor erzählt ein rasantes Abenteuer voll eigenwilliger Gestalten. In Eerie-on-Sea ist das Unmögliche möglich – denn vor der Küste treibt der Malamander sein Unwesen. Jeder hier ist dem legendären Seeungeheuer auf der Spur, aber jeder aus einem anderen Grund …

15. Dezember I Das fünfzehnte Türchen

David Szalay, Turbulenzen

Heute sind die Spieler, die Neugierigen dran, alle, die Lust auf die Welt haben. Von London nach Dakar, Sao Paulo, Toronto, Delhi und zurück führt diese Geschichte, in der sich zwölf Menschen begegnen, während ihr Leben in Turbulenzen gerät: Ein Roman wie ein Dominospiel, jedes Leben berührt ein anderes. “Eine einzige Geschichte kann der Vielfalt des Lebens nicht gerecht werden”, so der Autor, David Szalay, zu seiner Idee. Außerdem ist es “genau das richtige Buch für momentan verhinderte Weltenbummler” (Ursula März, Die Zeit). Und diese Ausgabe, in der David Szalay auf der Weltkarte im Vorsatz die Orte kennzeichnet, die er bereits besucht hat, wird die Sehnsucht noch verstärken.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Turbulenzen” von David Szalay hat Hiltrud Hausner gewonnen! Einsendeschluss für das 15. Türchen war der 15.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Ein Roman wie ein Dominospiel: Jedes Leben berührt ein anderes. Zwölf Menschen begegnen sich, während ihr Leben in Turbulenzen gerät. Schwerelos nimmt uns der international gefeierte Autor David Szalay mit auf eine Reise rund um die Welt.

Mehr zum Buch

Der Autor

David Szalay, 1974 in Montreal, Kanada, geboren, wuchs in London auf. Er studierte an der Universität Oxford. Mit seinem Roman “Was ein Mann ist” kam er 2016 auf die Shortlist des Man-Booker-Preises.

14. Dezember I Das vierzehnte Türchen

Jens Malte Fischer, Karl Kraus

“Sein Name firmiert in jeder Literaturgeschichte, hat legendären Klang. Und doch ist Karl Kraus heute ein kaum gelesener Autor”, so die Jury des Bayerischen Buchpreises zur Auszeichnung 2020. Falls Sie sich angesprochen fühlen, ist heute die Gelegenheit, Karl Kraus mit dieser “fundierten, blendend geschriebenen, historisch präzise ausgeleuchteten Biografie” näher kennenzulernen (und danach zu lesen). Und falls Sie schon Fan sind, brauchen Sie sowieso genau dieses Exemplar. Denn Jens Malte Fischer erzählt anhand zweier Handschriften zu Karl Kraus` berühmtesten Gedicht “Man frage nicht” ein paar Hintergründe zur “Fackel” Nummer 888.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Karl Kraus” von Jens Malte Fischer hat Birgit Rohde gewonnen! Einsendeschluss für das 14. Türchen war der 14.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Jens Malte Fischer holt Karl kraus mit einer großen Biografie in die Gegenwart. Persönlichkeit und Werk, Freund- und Feindschaften, Sprüche und Widersprüche zeigen einen der größten Schriftsteller in seiner Zeit und darüber hinaus.

Mehr zum Buch

Der Autor

Jens Malte Fischer studierte Germanistik, Musikwissenschaft und Geschichte und war Professor für Theaterwissenschaft an der Universität München. Ebenfalls bei Zsolnay erschienen sind u.a. seine Biografien über Gustav Mahler und über Richard Wagner.

Mehr zum Autor

13. Dezember I Das dreizehnte Türchen

Robert Seethaler, Der letzte Satz

Ein ganz besonderes Geschenk macht Ihnen heute Robert Seethaler. Sein Roman “Der letzte Satz” steht seit Erscheinen auf der Bestsellerliste, so dass Sie es kaum weiterverschenken können, wenn sie nicht Gefahr laufen wollen, dass der Beschenkte es schon hat. Daher raten wir Ihnen, es sich mit diesem Exemplar selbst gemütlich zu machen. Entdecken Sie dabei, wie alles begonnen hat, wie das Buch ursprünglich einmal heißen sollte, wo auch jetzt noch ein Fehler ist und vieles mehr. Viel Freude damit!

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Der letzte Satz” von Robert Seethaler hat Katharina Velten gewonnen! Einsendeschluss für das 13. Türchen war der 13.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Gustav Mahler auf seiner letzten Reise – das ergreifende Porträt eines Künstlers als müde gewordener Arbeiter, dem die Vergangenheit in Form glasklarer Momente der Schönheit und des Bedauerns entgegentritt.

Mehr zum Buch

Der Autor

Robert Seethaler ist ein vielfach ausgezeichneter Schriftsteller und Drehbuchautor. Seine Romane “Der Trafikant”, “Ein ganzes Leben” und “Das Feld” wurden zu großen internationalen Publikumserfolgen.

Mehr zum Autor

12. Dezember I Das zwölfte Türchen

Sophy Roberts, Sibiriens vergessene Klaviere

Die Britin Sophy Roberts hat sich auf eine ungewöhnliche Spurensuche gemacht: Auf einer Reise durch Sibirien zeigt sie, welch bedeutende Rolle Klaviere in diesem großen, verblüffend schönen Land, als Symbol europäischer Kultur spielen. Dabei gelingt es ihr nicht nur, zahlreiche einst berühmte Instrumente auszumachen, sondern auch zu erzählen, was es damit auf sich hat. “Die wahrscheinlich schönste Sammlung von Überlebensgeschichten des Jahres” findet Elmar Krekeler in der Welt. Und dass Sophy Roberts auch wirklich dort war, zeigt sie in dem für Sie gestalteten Buch: “Dies ist das mongolische Tal, in dem diese Geschichte begann …”

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Sibiriens vergessene Klaviere” von Sophy Roberts hat Stefan Engel gewonnen! Einsendeschluss für das 12. Türchen war der 12.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

“Eine außerordentliche Reise durch Musik, Exil und Landschaft.” (Edmund de Waal) – Sophy Roberts‘ Buch ist eine außergewöhnliche Spurensuche in die Vergangenheit und Gegenwart Sibiriens.

Mehr zum Buch

Die Autorin

Sophy Roberts studierte unter anderem in Oxford und an der Columbia University, New York, und arbeitete für Condé Nast Traveller, The Economist und Financial Times Weekend. Sie lebt in West Dorset.

Mehr zur Autorin

Buchtrailer

Sibirien, das ist unerbittliche Kälte und enorme Weite. Sibirien, dieses Gefängnis ohne Dach, ist aber ebenso von verblüffender Schönheit. Tauchen Sie für einen kurzen Augenblick in die Welt von Sophy Roberts “Sibiriens vergessen Klaviere” ein. Ein großartiger Trailer, der keine Worte benötigt.

11. Dezember I Das elfte Türchen

Sara Sligar, Alles, was zu ihr gehört

Heute gibt es etwas zu entdecken: “Eine aufregende neue Stimme in der Krimiliteratur”, die laut Sonja Hartl (Deutschlandfunk Kultur) zum “Besten” gehört, was sie “dieses Jahr gelesen hat.” Die Amerikanerin Sara Sligar promovierte über den Zusammenhang zwischen Literatur und modernem Strafrecht und hat es mit ihrem Debüt auf die Krimibestenliste der F.A.Z. geschafft. Es geht um eine berühmte Fotografin, die unter mysteriösen Umständen stirbt. Und um eine junge Frau, die zwanzig Jahre später wie besessen davon ist, die Wahrheit herauszufinden. Ein “Hybrid aus Künstlerroman, Krimi und feministischem Psychothriller” (Ursula März, Die Zeit), das Sara Sligar für Sie mit Karten der Schauplätze versehen hat.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Alles, was zu ihr gehört” von Sara Sligar hat Maike Kiefer gewonnen! Einsendeschluss für das 11. Türchen war der 11.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Eine berühmte Fotografin stirbt unter mysteriösen Umständen, zwanzig Jahre später ist eine junge Frau besessen davon, die Wahrheit rauszufinden – um jeden Preis …

Mehr zum Buch

Die Autorin

Sara Sligar lehrt Englisch und Kreatives Schreiben an der University of Southern California. Sie promovierte über den Zusammenhang zwischen Literatur und modernem Strafrecht und veröffentlichte Kurzgeschichten.

Mehr zur Autorin

10. Dezember I Das zehnte Türchen

Dita Zipfel/Ran Flygenring, Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte

Wenn Sie dieses Buch den Jugendlichen in Ihrer Verwandtschaft schenken, werden Sie garantiert in deren Achtung steigen. Denn es ist verrückt, lustig, traurig, nachdenklich, philosophisch, kurz, “ein unkonventionelles Buch, großartig illustriert.” (Anke Jahns, NDR). Für unseren Adventskalender haben sich die Illustratorin Ran Flygenring und die Autorin Dita Zipfel etwas ganz Besonderes ausgedacht: Die eine hat noch viele weitere Bilder dazu gemalt und die andere wendet sich direkt an den Leser: “Lieber Mensch, der das hier liest, ich habe so viele Fragen an dich. Wer bist du? Wie heißt du? …” Ach ja, die Eltern werden übrigens auch begeistert sein, denn “Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte” wurde ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2020.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte” von Dita Zipfel hat Pauline Henkmann gewonnen! Einsendeschluss für das 10. Türchen war der 10.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Dita Zipfel erzählt von einer herrlich unerschrockenen Heldin und dem Mut, anders zu sein – ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2020.

Mehr zum Buch

Die Autorin

Dita Zipfel wurde 1981 im Norden geboren, kurz darauf in den Süden verfrachtet, um von dort wieder in den Norden aufzubrechen. Sie schreibt Bilderbücher, Theaterstücke, Drehbücher und mit “Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte” ihr vielfach prämiertes Jugendbuchdebüt.

Mehr zur Autorin

Die Illustratorin

Rán Flygenring ist in Norwegen geboren und in Island aufgewachsen. Sie arbeitet als freischaffende Illustratorin, pendelt durch die Welt und ist selten lange an einem Ort. Sie wurde u. a. mit dem Luchs sowie dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Mehr zur Illustratorin

9. Dezember I Das neunteTürchen

Quint Buchholz, Alles hat seine Zeit

“Alles hat seine Zeit. Und jedes Tun unter dem Himmel hat seine Stunde …” – die Verse gehören zu den schönsten und berühmtesten Stellen der Bibel. Mit diesem Buch lädt der Maler und Illustrator Quint Buchholz ein, den alten Text mit neuen Augen zu sehen. Er selbst sagte einmal: “Ich sehe in meinen Bildern Augenblicke oder kurze Ausschnitte aus langen Geschichten, die ich nicht ganz erzählen will.” Nehmen Sie sich also Zeit, die Geschichte hinter den Versen zu entdecken. Und wer dieses Exemplar ersteht, erfährt noch eine andere Geschichte: nämlich die, wie das Buch entstand und wie viel Zeit es dafür gebraucht hat.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Alles hat seine Zeit” von Quint Buchholz hat Ulrich Bartels gewonnen! Einsendeschluss für das 9. Türchen war der 9.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Die Verse im Prediger Salomo gehören zu den schönsten und berühmtesten Stellen der Bibel. Quint Buchholz, ein Meister der Bilder, lädt ein den alten Text mit neuen Augen zu sehen. Eine Anleitung zur Gelassenheit.

Mehr zum Buch

Der Autor

Quint Buchholz arbeitet seit 1979 als Maler und Illustrator, seit 1988 illustriert er Kinder- und Jugendbücher und veröffentlicht eigene Geschichten. Er gehört zu den renommiertesten deutschen Buchillustratoren.

Mehr zum Autor

Im Atelier

Quint Buchholz ist ein Meister der vielen Blautöne und ruhigen Szenarien. Weite, Einsamkeit und Melancholie, aber auch Glück und das Entdecken der Möglichkeiten finden sich in seinen Bildern. Er hat für den Hanser Verlag schon viele Buchcover entworfen und Bücher illustriert – wir haben ihn in seinem Atelier in München besucht und mit ihm über seine Arbeit gesprochen.

8. Dezember I Das achte Türchen

Science Busters, Global Warming Party

Wussten Sie, dass CO2 dafür verantwortlich ist, dass Champagner so köstlich schmeckt? Doch keine Sorge, Sie müssen weder Weihnachten noch Silvester absagen, es gibt genug Wege, das Klima zu retten. Schon der Verzicht auf das Fahren eines Mittelklassewagens mit einer Jahresleistung von 15.000 Kilometer ermöglicht Ihnen im selben Zeitraum das Leeren von 200.000 Champagnerflaschen. Noch mehr Tipps zur Rettung des Klimas liefern die Science Busters in “Global Warming Party”. Vertrauen Sie einfach der Empfehlung von Eckart von Hirschhausen: “Großartig. Wie man Klima mit Humor verbindet, das gelingt in ihrem neuen Buch.“ Und ganz besonders in diesem “verschlüsselten” Exemplar!

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Global Warming Party” von den Science Busters hat Inge Hirsch gewonnen! Einsendeschluss für das 8. Türchen war der 8.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Klimawandel mal anders: Die Science Busters erklären mit Witz und schwarzem Humor, welche verrückten Möglichkeiten sich uns zur Klimarettung bieten.

Mehr zum Buch

Die Autoren

Die Science Busters sind längst Kult. Seit ihrer Gründung 2007 servieren sie Wissenschaft für alle, gastieren mit ihren Wissenschaftskabarett-Shows in Theatern im gesamten deutschsprachigen Raum und sind in Fernsehen und Radio präsent.

Mehr zu den Autoren

7. Dezember I Das siebte Türchen

Aris Fioretos, Nelly B.s Herz

“Mit diesem Roman lässt sich tief eintauchen in das Berlin der 1920er-Jahre, mühelos abheben in die Welt der Flugpionierinnen und der Liebe begegnen”, meint Katja Weise (NDR Kultur). Und für “ganz großes Kino” hält Rose-Maria Gropp (F.A.Z.) die Geschichte der Nelly B.: “Der Film, der beim Lesen abläuft, scheint schon jetzt reif für die ganz große Leinwand.” Wer nicht so lange warten möchte, taucht am besten gleich in dieses Exemplar ein. Der schwedische Autor Aris Fioretos hat es durchgehend mit Fotos, Zeitungsausschnitten und Karten aus der Zeit versehen.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Nelly B.s Herz” von Aris Fioretos hat Irmgard Zörb gewonnen! Einsendeschluss für das 7. Türchen war der 7.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Fliegen ist notwendig, Leben nicht. – Aris Fioretos erzählt in seinem Roman “Nelly B.s Herz” die faszinierende Geschichte einer deutschen Flugpionierin in Berlin.

Mehr zum Buch

Der Autor

Aris Fioretos ist schwedischer Schriftsteller griechisch-österreichischer Herkunft. 2010 hat er die erste kommentierte Werkausgabe von Nelly Sachs sowie eine Bildbiographie über die Autorin veröffentlicht. Für seine Übersetzungen wie für sein eigenes Werk hat er zahlreiche Preise erhalten.

Mehr zum Autor

6. Dezember I Das sechste Türchen

Susanne Kippenberger, Die Kunst der Großzügigkeit

Ein Buch, in dem es ums Schenken geht? Das klingt wie gemacht für heute, den Tag, an dem Nikolaus und der 2. Advent aufeinander treffen. Und ja, das gibt es wirklich: In “Die Kunst der Großzügigkeit” geht es um das Schenken als Kommunikationsform. Warum reagieren wir so emotional auf Geschenke? Sind erwartungsvoll, glücklich, enttäuscht oder gar gekränkt? Susanne Kippenberger erzählt überraschende und berührende Geschichten vom Schenken und zeigt, dass es sich lohnt, großzügig zu sein. Und dass sie selbst eine leidenschaftliche Schenkerin ist, beweist dieses Buch, das Sie Ihnen heute schenken möchte – angereichert mit einer Fülle von wunderschönen Geschenken.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Die Kunst der Großzügigkeit” von Susanne Kippenberger hat Jens Banning gewonnen! Einsendeschluss für das 6. Türchen war der 6.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Susanne Kippenberger erzählt überraschende und berührende Geschichten vom Schenken zwischen Seligkeit und Desaster. Vor allem aber zeigt sie, wie viel Freude die Kunst der Großzügigkeit bereitet.

Mehr zum Buch

Die Autorin

Susanne Kippenberger ist die jüngste der vier Schwestern des Künstlers Martin Kippenberger. Sie ist seit 1989 Redakteurin beim Berliner Tagesspiegel und ist Autorin des gefeierten Porträts “Kippenberger. Der Künstler und seine Familien”, das sie über ihren Bruder schrieb.

Mehr zur Autorin

Podcast

Im Gespräch mit ihrer Lektorin Julia Graf erzählt Susanne Kippenberger in unserem “Hanser Rauschen”-Podcast, warum Schenken so viel mehr sein kann, als einfach nur dem Konsum zu frönen. Viel Spaß mit Hanser Rauschen!

Zur Podcastfolge

5. Dezember I Das fünfte Türchen

Dilek Mayatürk, Brache

“Nimmst du mich mit in deinem Herzen, zu den Orten, die du aufsuchst, / Lässt du unsere Erinnerungen aus deinem Gedächtnis frei, / Damit sie tollen und spielen können?” fragt Dilek Mayatürk in ihrem Gedicht “Erinnerungen”. Wenn Sie diese Zeilen berühren, dann sollten Sie sich für den wunderbaren Gedichtband „Brache“ von ihr bewerben. Geboren in Istanbul, lebt Mayatürk inzwischen in Berlin und ist eine neue, ganz besondere Stimme der türkischsprachigen Lyrik. Für Sie hat sie vorne ins Buch den Satz “Lyrik ist schön, wie das Leben” geschrieben. Und nur wer es später bekommt, wird erfahren, was das auf Türkisch heißt.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Brache” von Dilek Mayatürk hat Max Braun gewonnen! Einsendeschluss für das 5. Türchen war der 5.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Dilek Mayatürk ist eine neue weibliche Stimme in der türkischsprachigen Lyrik – stark, verletzlich, wütend. Ihre Gedichte pochen vor Schmerz, Wut und Liebe – ungebrochen und ungeschützt, aber in Worten gebändigt.

Mehr zum Buch

Die Autorin

Dilek Mayatürk studierte in Istanbul und in Klagenfurt Soziologie. Als Dokumentarfilmerin und -produzentin arbeitete sie u.a. für IZ TV und die BBC. Für ihre Gedichte wurde sie in der Türkei mehrfach ausgezeichnet.

Mehr zur Autorin

4. Dezember I Das vierte Türchen

Hubert Achleitner, flüchtig

Sie kennen Hubert Achleitner nicht? Aber vielleicht Hubert von Goisern. Die beiden sind irgendwie ein und dieselbe Person. Der eine schreibt, der andere macht Musik. Ersterer erzählt in „flüchtig“ von Maria, die nach 30 Jahren Ehe ihren Job kündigt, den Volvo nimmt und einfach verschwindet. Martina Kothe meinte in NDR Kultur zu dem Roman, es wäre „als säße man mit Menschen zusammen, die einem von sich, von ihren Lieben und ihrem Leiden erzählen – einfach so.“ Hubert hat heute für Sie ein Buch mit Zeichnungen verschönert. Welcher von beiden, entscheiden Sie!

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist leider bereits beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “flüchtig” von Hubert Achleitner hat Vanessa Sapkota gewonnen! Einsendeschluss für das 4. Türchen war der 4.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Hubert von Goiserns literarisches Debüt: Ein weiser und sehr musikalischer Roman über Liebe und Sehnsucht, das Schicksal und das flüchtige Glück

Mehr zum Buch

Der Autor

Hubert Achleitner, bekannt als Hubert von Goisern, wurde 1952 in Bad Goisern geboren. Er gilt als prononciertester Vertreter der „Neuen Volksmusik“ und Erfinder des sogenannten „Alpenrock“. Seine Interpretation alpenländischer Musik ist stilübergreifend und inspiriert von anderen Kulturen.

Mehr zum Autor

Playlist

Die musikalische Begleitung zum Roman: Hubert Achleitner – alias Hubert von Goisern – hat für Sie eine Spotify-Playlist zu seinem Buch “flüchtig” zusammengestellt. Hören Sie rein!

Zur Playlist

3. Dezember I Das dritte Türchen

Beatrix Kramlovsky, Fanny oder das weiße Land

Beatrix Kramlovsky, die nicht nur schreiben, sondern auch zeichnen kann, hat sich für Sie etwas ganz Besonderes ausgedacht. In ihrem Roman geht es um Karl Findeisen, der 1914 in Kriegsgefangenschaft sitzt und sich nach Hause sehnt, zu seiner geliebten Fanny. Während der Schreibjahre hat Beatrix Kramlovsky mehrere gefälschte Skizzen erstellt, die ihr fiktiver Held Karl „gezeichnet“ hat. Eine davon zeigt seine Fanny als Blumenbinderin im Jahre 1911, als die beiden sich gerade mal ein Jahr gekannt haben. Diese Skizze hat sie nun für Sie signiert und dem Buch beigelegt.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Fanny oder das weiße Land” von Beatrix Kramlovsky hat Thorsten Bender gewonnen! Einsendeschluss für das 3. Türchen war der 3.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Beatrix Kramlovsky erzählt von den vergessenen Kriegsgefangenen – von Künstlern, Schlossern und Träumern, die einzig die Liebe aufrecht hält. Und davon, wie eine unbarmherzige Landschaft einem alles abtrotzen kann, nur nicht die Menschlichkeit.

Mehr zum Buch

Die Autorin

Beatrix Kramlovsky lebt als Künstlerin und Autorin in Niederösterreich. Sie studierte Sprachen und veröffentlichte Kurzgeschichten, Gedichte und Romane. Sie wurde mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet.

Mehr zur Autorin

2. Dezember I Das zweite Türchen

Rolf Lappert, Leben ist ein unregelmäßiges Verb

Dieser Roman ist perfekt für alle, die dem Weihnachtsstress entfliehen möchten. Denn wer einmal anfängt, wird sich dem Sog nicht mehr entziehen können. Es beginnt in einer Aussteiger-Kolumne auf dem Land: Die Behörden entdecken vier Kinder, die versteckt vor der Welt aufgewachsen sind und nun aus der Isolation in die Wirklichkeit geworfen werden. Rolf Lappert erzählt in seinem ganz eigenen zärtlich-lakonischem Ton wie sie sich darin zurechtfinden. “Im besten Fall tauchen meine Leser und Leserinnen in den Roman ein und sind auf der letzten Seite ein wenig enttäuscht, dass das Buch zu Ende ist”, meint Rolf Lappert und hat dieses Exemplar mit Zeichnungen versehen, die Sie dabei begleiten werden.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Leben ist ein unregelmäßiges Verb” von Rolf Lappert hat Michaela Hanel gewonnen! Einsendeschluss für das 2. Türchen war der 2.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Ein großer Roman über Freundschaft, Verlust und den Trost der Erinnerung: In seinem ganz eigenen zärtlich-lakonischen Ton erzählt Rolf Lappert wie man sich von seiner Kindheit entfernt, ohne sie jemals hinter sich zu lassen.

Mehr zum Buch

Der Autor

Rolf Lappert wurde 1958 in Zürich geboren und lebt in der Schweiz. Er absolvierte eine Ausbildung zum Grafiker, war später Mitbegründer eines Jazz-Clubs und arbeitete zwischen 1996 und 2004 als Drehbuchautor.

Mehr zum Autor

Für Lesekreise

Sie möchten in Ihrem Lesekreis über “Leben ist ein unregelmäßiges Verb” diskutieren? Rolf Lapperts Lektor Florian Kessler hat Zusatzmaterialien speziell für Lesekreise zusammengestellt, die Sie ganz bequem als PDF herunterladen und ausdrucken können..

Zum Lesekreis-Material

1. Dezember I Das erste Türchen

Anna Fiske, Wir basteln uns durch den Advent

Einen besseren Start für unseren Adventskalender kann es nicht geben: Rentier Ole bastelt sich durch den Advent und macht das auf so witzige, unnachahmliche Art, dass Sie all Ihre herkömmlichen Weihnachtsbastelbücher vergessen können. Oder haben Sie schon mal Klorollen-Adventskalender und Erdnuß-Weihnachtsmänner gebastelt? Die Sache hat nur einen Haken: Anna Fiske, die dieses herrliche Buch erfunden, getextet und gezeichnet hat, war nicht zu halten und hat dieses Exemplar für Sie mit so vielen Überraschungen angereichert, dass Sie es auf keinen Fall weiterschenken werden wollen. Aber warum auch? Es ist eh ein Familienbuch, das Ihnen noch viele Jahre lang die Adventszeit verschönern soll.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buchunikat “Wir basteln uns durch den Advent” von Anna Fiske hat Sabrina Doll gewonnen! Einsendeschluss für das 1. Türchen war der 1.12.2020, 23:59 Uhr.

Das Buch

Baumschmuck, Geschenke oder Karten – ein originelles Bastelbuch für die ganze Familie. Rentier Ole führt mit viel Humor durch die Buchseiten voller kreativer Ideen für die Adventszeit. Ein herrlich kunterbuntes Bastelbuch für die ganze Familie, das die Wartezeit auf Weihnachten verkürzt.

Mehr zum Buch

Die Autorin

Anna Fiske ist eine schwedische Autorin und Illustratorin und lebt in Oslo. Sie studierte Grafikdesign und Illustration an der Kunsthochschule in Stockholm und hat bereits viele Bilderbücher verfasst und illustriert.

Mehr zur Autorin