24 Autoren, 24 Geschenke

Adventskalender

Auch in diesem Jahr möchten wir Sie, liebe Leser, wieder mit einen ganz besonderen Adventskalender durch die Weihnachtszeit begleiten. Bis Heiligabend erwartet Sie jeden Tag ein einzigartiges Geschenk, das es nirgendwo zu kaufen gibt: 24 unserer Autoren und Illustratoren haben ihr jeweils aktuelles Buch genommen und es in kreativer Form für Sie individualisiert. So sind 24 echte Unikate entstanden, von denen Sie jeden Tag eins gewinnen können.

5. Dezember I Das fünfte Türchen

Hans Platzgumer, Am Rand

Hans Platzgumer ist Musiker und Schriftsteller. Seit den neunziger Jahren hat er unterschiedlichste Texte fürs Theater, für Filme oder Hörspiele vertont und ist so langsam zum Schreiben gekommen. Sein neuester Roman „Am Rand“ geht der Frage nach, wozu man fähig ist in der Überzeugung, das Richtige zu tun.
Für Sie hat Hans Platzgumer nun den Weg vom Schreiben zurück zur Musik eingeschlagen und den Soundtrack zum Roman komponiert. Ob Sie erst lesen und dann hören oder umgekehrt, sei ganz Ihnen überlassen.

Die Aktion

Sie möchten den Soundtrack von Hans Platzgumer gewinnen? Dann hüpfen Sie in den Lostopf, indem Sie das Teilnahmeformular ausfüllen. Einsendeschluss für das 5. Türchen ist der 5.12.2016, 23:59 Uhr. Der Gewinner wird in den nächsten Tagen ausgelost und hier auf der Seite bekanntgegeben.

Zum Teilnahmeformular

Das Buch

Ein Mensch steigt früh am Morgen auf einen Berg. Sobald es dunkel ist, will er einen letzten Schritt tun. Fesselnd bis zum Schluss schildert der Ich-Erzähler die Ereignisse, die ihn an den Rand eines Felsens geführt haben.

Mehr zum Buch

Der Autor

Hans Platzgumer, geboren 1969 in Innsbruck, lebt in Bregenz. Er studierte an der Musikhochschule in Wien, absolvierte ein Filmmusik-Studium in Los Angeles und veröffentlicht elektronische Musik.

Mehr zum Autor

5 Fragen an Hans Platzgumer

Buchtrailer

Wozu ist man fähig in der Überzeugung, das Richtige zu tun? Sehen Sie hier den Buchtrailer zu Hans Platzgumers fesselndem Roman “Am Rand”.

4. Dezember I Das vierte Türchen

Colm Tóibín, Nora Webster

Heute haben wir einen Tipp für den perfekten Sonntag: Bleiben Sie zuhause, machen Sie es sich auf dem Sofa bequem und sehen Sie sich die wunderschöne Verfilmung „Brooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten“ nach dem gleichnamigen Roman von Colm Tóibín an. Sie handelt von einer jungen Irin, die in den 50er Jahren nach Amerika auswandert. Danach werden Sie unbedingt Tóibíns neuen Roman „Nora Webster“ lesen wollen. Wieder erzählt er die aufwühlende Geschichte einer einfachen und außergewöhnlichen Frau, diesmal im Irland der 60er Jahre. Vielleicht gewinnen Sie ja dieses Exemplar, das der Autor mit seinem Lieblingszitat versehen hat: „We walk among them sometimes, the ones who have left us …“ Viel Glück!

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das “Nora Webster” Exemplar mit Zitat von Colm Tóibín hat Ulrich Brömmling gewonnen. Einsendeschluss für das 4. Türchen war der 4.12.2016, 23:59 Uhr.

Das Buch

In seinem großen Roman gelingt Colm Tóibín, dem gefeierten Autor von “Brooklyn”, das Porträt einer Frau, die die Unabhängigkeit ihrer Gefühle bewahrt. Nora Webster ist eine der bleibenden Frauenfiguren der Literatur.

Mehr zum Buch

Der Autor

Colm Tóibín, 1955 in Enniscorthy geboren, ist einer der wichtigsten irischen Autoren der Gegenwart.Seine Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem IMPAC-Preis.

Mehr zum Autor

3. Dezember I Das dritte Türchen

Sibylle Berg, Wunderbare Jahre

„War das früher besser?“ fragt sich Sibylle Berg in ihrem Buch übers Reisen, die große weite Welt und die Frage, wohin das alles führt. Fragen, die man sich auch in Hinblick auf die Weihnachtszeit stellen kann.
Und so hat Isabel Kreitz – die „Wunderbare Jahre“ illustriert hat – auf dem Vorsatzpapier eine winterliche Zeichnung ergänzt, die durchaus zum Nachdenken über Weihnachten anregen könnte. Und was Frau Berg dazu sagt, erfährt nur der Gewinner.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buch-Unikat “Wunderbare Jahre” mit Zeichnung von Isabel Kreitz hat Lisa Bresgott gewonnen. Einsendeschluss für das 3. Türchen war der 3.12.2016, 23:59 Uhr.

Das Buch

Sibylle Berg erzählt, wie die Welt war, als wir noch Fernweh hatten: schön, abenteuerlich, romantisch. Und sagt, wie sie heute, im 21. Jahrhundert, ist: zum Weglaufen. Aber wohin?

Mehr zum Buch

Die Autorin

Sibylle Berg, geboren in Weimar, lebt heute als Dramatikerin und Autorin in Zürich und Tel Aviv. Bisher veröffentlichte sie 15 Romane, 17 Theaterstücke und unzählige Essays. Ihre Werke wurden in 34 Sprachen übersetzt.

Mehr zur Autorin

2. Dezember I Das zweite Türchen

Rudyard Kipling, Der Schmetterling, der mit dem Fuß aufstampfte

Kiplings humorvolle Schöpfungsgeschichte ist eine großartige Entdeckung für Kinder und Erwachsene. Doch erst die Tier-Illustrationen von Kathrin Schärer machen den Klassiker zu diesem wunderschönen Geschenkbuch für die ganze Familie.
Für Sie hat Kathrin Schärer das Buch nun erneut in die Hand genommen und noch weitere Tiere hineingezeichnet. Auch solche, von denen Kipling gar nichts erzählt. Für alle Kinder und Erwachsenen, die sich auch selbst gerne Geschichten ausdenken.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buch-Unikat mit Zeichnungen von Kathrin Schärer hat Uschi Jacobs gewonnen. Einsendeschluss für das 2. Türchen war der 2.12.2016, 23:59 Uhr.

Das Buch

Wie die Welt, die Menschen und die Tiere entstanden sind, dafür liefert der Autor des Dschungelbuchs ganz besondere Erklärungen. Rudyard Kiplings Klassiker amüsiert in 13 Geschichten Kinder und Erwachsene!

Mehr zum Buch

Der Autor

Rudyard Kipling, 1865 in Bombay geboren, 1936 in London gestorben, war ein britischer Erzähler und Dichter. 1907 erhielt er als jüngster Autor den Literaturnobelpreis.

Mehr zum Autor

Die Illustratorin

Kathrin Schärer, 1969 in Basel geboren, hat zahlreiche Kinderbücher illustriert. Ihr Bilderbuch “Johanna im Zug” war 2010 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Mehr zur Illustratorin

1. Dezember I Das erste Türchen

Alex Capus, Das Leben ist gut

„Zu Hause in Olten“, so Alex Capus, „nehmen mich die Leute nicht so sehr als Schriftsteller wahr, dort bin ich einfach der Alex, den die meisten seit Jahrzehnten kennen.“ Und so steht er dann in seiner Bar hinter dem Tresen, an der Wand ein riesiger Stierkopf, hinter ihm Gläser und Flaschen, und spricht mit seinen Gästen. Max, der Held seines Romans „Das Leben ist gut“, betreibt ebenfalls eine Bar. Als seine Frau zum ersten Mal in ihrer gemeinsamen Ehe beruflich ohne ihn unterwegs ist, denkt er über sich, das Leben und die Liebe nach.
Für Sie hat Alex Capus in Das Leben ist gut diesen Stierkopf verewigt und schickt weihnachtliche Grüße.

Die Aktion

Das Gewinnspiel ist beendet. Herzlichen Glückwunsch: Das Buch-Unikat von Alex Capus hat Lisa Mühlegger gewonnen. Einsendeschluss für das 1. Türchen war der 1.12.2016, 23:59 Uhr.

Das Buch

“Es bleibt das Verdienst des Autors, ein in der Literatur ganz seltenes Phänomen zu schildern: einen Menschen, der mit dem zufrieden ist, was er hat.” Sandra Kerschbaumer, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Mehr zum Buch

Der Autor

Alex Capus, geboren 1961 in der Normandie, lebt heute in Olten, wo er auch eine Bar betreibt. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten und Reportagen.

5 Fragen an Alex Capus

Mehr zum Autor >
und www.alexcapus.de

Barlesung

Barlesung mit Alex Capus

Barlesung mit Alex Capus

Alex Capus hat in der Münchner Bar “Maria Passagne” aus seinem Roman “Das Leben ist gut” gelesen. Ein Aufzeichung (Baratmosphäre inklusive) können Sie hier anschauen.