This Old Thing Called Love

This Old Thing Called Love

Elke Heidenreich, Bernd Schroeder

Love that has stood the test of time will never die. But time has left its mark on Lore and Harry. Never before have scenes from a marriage been described more hilariously.

They can't quite believe it, but Lore and Harry have been married for forty years. Lore, a librarian, is passionate about her work and terrified by the prospect of retirement. She is fervently committed to supporting the authors she so venerates. The thought of sitting idly in the garden with Harry for the rest of her days fills her with dread. Her husband originally wanted to be an architect, but wound up being employed by the building authority until he was suddenly pensioned off. He is perfectly content to linger over the paper and down the occasional beer; although, of course, with his abiding 60s idealism, he still takes an interest in politics. So it comes as a shock to both of them when Gloria, their daughter, tells them she is getting married for the third time, on this occasion to an immensely rich industrial magnate. The one thing her progressive parents agree on is that Gloria's entire life has been a succession of disastrous mistakes. However, they have very different opinions on whether they should attend the wedding at all, and if so, what should they wear and what should they take as a gift? And anyway: how is it things have been allowed to get so out of hand?

With dazzling dialogue and scenarios loaded with self-deprecating irony, Elke Heidenreich and Bernd Schroeder describe scenes from a marriage, and in doing so hold up a mirror to an entire generation.

This Old Thing Called Love

Videos

Alte Liebe

Elke Heidenreich und Bernd Schroeder: Alte Liebe

Kommentare

jutta schuhmacher
15.05.2010

Vor kurzer Zeit habe ich das Buch mit dem allergrößten Vergnügen gelesen, einmal, weil ich beim Lesen ganz oft meinte, Frau Heidenreich und Herr Schröder würden uns kennen, so viele Gleichnisse sind in diesem Buch enthalten, manchmal mußte ich sogar glauben, es wäre unsere Geschichte und ich habe oft Passagen meinem Mann vorgelesen. Ich lese sowieso gerne Frau Heidenreich, ob Erzählung, Roman oder Kollumnen, es ist alles so erbaulich und ich freue mich immer, wenn ich wieder etwas von ihr oder auch von beiden auf dem Tisch habe. Ich wünsche, daß noch so manches von den Beiden in Druck kommt und danke für bisherige Erscheinungen. Sehr gefreut habe ich mich, in der Sendung Bakes sie als Gäste zu erleben und die Kommentare mit erleben zu können.

Wenn es möglich ist, Grüße und alles alles Gute.


Kronberg,Peter
14.01.2010

Liebe Lore,lieber Harry alias Elke Heidenreich & Bernd Schröder-
Wir,beide siebzig und seit neunundvierzig Jahren verheiratet,
haben den uns zu Weihnachten geschenkten Roman"Alte
Liebe"mit großem Vergnügen und häufigem Kopfnicken gelesen,
manchmal sogar mit verteilten Rollen.
Mehr als einmal haben wir gestutzt,soviel Ähnlichkeiten der
humorvoll beschriebenen Situationen und Ereignisse kann es doch
eigentlich nur bei schlechtgedämmten Nachbarwohnungen geben,
das aber trifft nun wirklich nicht zu.
Ihr schriftstellerisches Talent,öffentlich bekannt und honoriert,
wird durch eine Empathie abgesichert,die weitere Erfolge
impliziert
Wir danken Ihnen für dieses Buch.Wir haben uns mehr als
einmal wiedererkannt!
Mit Respekt und Hochachtung grüßen Sie Eda & Peter Kronberg


Elke Kaiser
31.12.2009

Starkes Buch, Ich bin berührt (obwohl erst 44J). Am Schluß mußte ich weinen, das passiert mir sehr selten bis nie, obwohl ich sehr viel lese.


Peter Rossa
14.12.2009

Ist das schön, in diesem Buch zu schmökern. Soviele Anlässe nachzudenken; so viele Anlässe, laut und aus tiefstem Herzen zu lachen; so viele Gelegenheiten, sich selbst wieder zu erkennen. Herzlichen Dank an die Autoren.


Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend