Theo

Theo

Daniel Glattauer

Theo is the nephew of bestselling author Daniel Glattauer. When he was born, his uncle decided he was going to watch this little human being as he grew up and record it all for posterity… The project immediately appealed to Theo and he threw himself into it heart and soul. He gave his first exclusive interview at the tender age of three, and it soon became clear that this was not going to be enough for him. Theo had already experienced far too much to withhold it from the public: his first Easter eggs, the wondrous marvel of the telephone, his debut appearance at the famous Viennese amusement park Prater, animals that float in the water (in other words, fish), and – most spectacularly – the pre-Christmas season in the supermarket. After Theo‘s 14th birthday, they brought the joint project to a dignified conclusion – by swapping roles: this time, Theo got to ask his Uncle Daniel the questions.

Theo is a funny, sensitive, heart-warming book. Once again, it reveals the great skill of an author who observes his fellow human beings closely, and is able to detect even the most subtle sensations.

"Theo, is there anything that you’d be prepared to spend all your pocket money on?"
"No – that’s what I’ve got parents for."
"Have you thought about your future?"
"The future is far away. Let’s talk about it next year."
Daniel Glattauer: I’m really proud to be your uncle.


Foreign Sales

Spain (Santillana)

Theo

Videos

Daniel Glattauer über "Theo. Antworten aus dem Kinderzimmer"

Daniel Glattauer liest aus "Theo. Antworten aus dem Kinderzimmer"

Kommentare

Mandy Ehrentraut
21.07.2010

„Onkel Dani, was isst du da?“ – „Hirsch, Theo.“ Er beugt sich über meinen Teller und behauptet: „Nein, das ist kein Hirsch.“ – „Doch, ehrlich, Theo.“ – „Hirsche sind größer“, meint er.

Theo ist mittlerweile 14 Jahre alt. Bei seiner Geburt beschloss sein Onkel Daniel Glattauer kurzum sein Leben für die Welt festzuhalten. Der Leser erfährt allerhand aus Theos Kindertagen. Von seinem ersten Urlaub mit seinen Großeltern in Bibione, wo er das größte Wasserbecken der Welt entdeckte (das Meer), bis hin zu seiner Vorliebe für „müss ma Billa einkaufen“ (im Supermarkt einkaufen gehen). Seine Vorliebe für Autos, wird dabei ebenso ausführlich geschildert, wie seine Leidenschaft zu reden. Schließlich entwickelt sich Theo zu einem richtigen Fussballfan und absoluten Musterschüler.

Aufgeteilt ist das Buch in zwei Teile. Die erste Hälfte erzählt von Theos Leben bis zu seinem dritten Lebensjahr, während die zweite Hälfte jährliche Erzählungen bis zu seinem dreizehnten Lebensjahr enthält. Danach beschließen Theo und sein Biograph, dass es nun Zeit ist einen Abschluss zu finden. Dies machen sie indem nicht Daniel Glattauer das Interview führt, sondern Theo.

Wer Kinder hat, wird dieses Buch lieben. Erinnerungen werden wach und man wünscht sich, dass man auch einen Autor gehabt hätte, der das Leben seines eigenen Kindes skizziert hätte. Daniel Glattauer versteht es Theos Leben mit viel Ironie auf das Papier zu bringen. Dabei bleiben auch die sogenannten Pädagogen, sprich alle, die versuchen Theo zu erziehen, nicht unerwähnt. Der erste Zoobesuch, Essen, Autos, alles was Theos Herz bewegt, wird für die Nachwelt festgehalten.

Mit viel Witz und Humor merkt der Leser schnell, dass Glattauer seinen Neffen wirklich ins Herz geschlossen hat und man selber bleibt nicht verschont. Wer das Buch am Stück liest, sollte auf Wiederholungen gefasst sein, da die Geschichten von Theo vorerst als Kolumnen erschienen sind.

Theo – Antworten aus dem Kinderzimmer erlaubt Einblicke in die Welt eines sympathischen kleinen Jungen, lässt das Herz aufblühen und sich die Zeit der eigenen unverblümten Kindheit zurückwünschen.

Der Autor:
Daniel Glattauer wurde 1960 in Wien geboren und ist österreichischer Autor und Journalist. Er studierte Pädagogik und Kunstgeschichte und ist für seine lebensechten Geschichten bekannt. Seine bisher erfolgreichsten Bücher, waren Gut gegen Nordwind und Alle sieben Wellen.


Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend