Nightwork
Thomas Glavinic

Nightwork

Details about the book
  • date of publication: 05.08.2006
  • 400 Pages
  • Hanser Verlag
  • hardcover
  • ISBN 978-3-446-20762-2
  • Deutschland: 21,50 €
  • Österreich: 22,10 €

A man wakes up, alone. Alone in the whole wide world. No other living soul remains. How can he go on? Thomas Glavinic's novel examines the depths of the world we think we know.

Jonas wakes up on a morning like any other. Coffee for breakfast. But there is no newspaper on the doorstep, and when radio, TV and Internet all fail to deliver anything but white noise, irritation sets in. His girlfriend's telephone rings and rings. Jonas goes out into the street. Now there can be no denying it.
He is alone.
Can a man continue to live in complete solitude? Streets, supermarkets, stations – on the surface everything looks the same. But there are no people. Jonas wanders through Vienna, enters familiar houses, and finds no clues: Is he the last survivor of a disaster? Has everyone fled the city? And are hints of the continued presence of others just figments of his imagination?

Suspense grows as Thomas Glavinic tells the story of a man who experiences what it means to be human when there are no more humans, when his own memories are all that remain.
When Jonas realizes that he cannot bear such isolation, he goes on a journey, a quest for the last traces of humanity – a journey to the very core of human existence.

Foreign Sales

China (Horizon Media), Estonia (Varrak), France (Flammarion), Italy (Longanesi), Korea (Younglim Cardinal), Netherlands (Contact), Poland (PIW), Slovenia (Modrijan), Spain (Siruela), Turkey (Yapi Kredi), UK/USA (Canongate)

Nightwork

Der Autor liest

Kommentare

Barbara Meirich
30.05.2007

Die Arbeit der Nacht bring dem Leser unweigerlich viel Arbeit für den Kopf. Schon beim lesen und natürlich danach oder immer wenn man das Buch zur Seite legt Jeder Leser, der dieses Buch intensiv erlebt, kann sich nicht sofort lösen von dieser Geschichte. Fragen die scheinbar offen bleiben klären sich in den Gedanken später, werden wieder verworfen, anschließend neu geformt. Ein Buch in einem Stil geschrieben, der nicht hätte sensibler sein können. Niemals aufdringlich und immer Freiraum für die eigenen Gedanken. Ein großartiges Leseerlebnis


Gabriele Morgenstern
18.01.2007

Eines der sprachlich perfektesten und mitreißendsten Bücher, das ich in letzter Zeit gelesen habe. Mit nur einem Menschen wird eine Handlung entwickelt, die spannend ist wie ein guter Krimi. Und auch bei guter psychischer Verfassung (siehe Lesermeinung Bernd Schneider, 18.8.06) kann dieses Buch ziemlich bedrohlich werden, da es unsere Urängste anspricht. Ich bin am überlegen, ob ich es überhaupt weiterempfehlen soll… Würden Sie Kafka weiterempfehlen?


Florian Galler
05.12.2006

Ein spannendes Buch – beklemmend, abgründig. Ein Alptraum, in einer Welt zu leben, in den es niemanden gibt außer der Natur. Großartiges Werk von Glavinic


H. Schmeing
22.08.2006

Eines der besten Bücher der letzten zehn Jahre. Spannend, tiefgründig und unendlich gut geschrieben. Man versinkt förmlich in den Worten, der Sprache!


Bernd Schneider
18.08.2006

Niemals in meinem Leben habe ich ein derartiges Buch gelesen. Ich konnte es kaum aus den Händen legen und hatte den Eindruck, den Roman als Alptraum selbst zu träumen. Ein Buch, das man nur bei stablier psychischer Verfassung lesen sollte. Also: ein Leseerlebnis, hinter dem wohl jede Verfilmung weit zurückbleiben wird.


Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend