Viktor E. Frankl

Viktor E. Frankl, born 1905 in Vienna, died there in 1997. His books have sold more than 18 million copies worldwide. In 2002 Deuticke published a Frankl biography by Haddon Klingberg.

Viktor E. Frankl

Awards

1995 Ehrenbürgerschaft

1995 Großes Goldenes Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich

1995 Großes Ehrenzeichen der Österreichischen Ärztekammer

1981 Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst

1976 Preis der Donauland-Stiftung

Bibliographie

Im Deuticke Verlag sind erschienen
1946 ... trotzdem Ja zum Leben sagen
1949 Der unbedingte Mensch
1955 Pathologie des Zeitgeistes
1982 Die Psychotherapie in der Praxis. Eine kasuistische Einführung für Ärzte
1982 Im Anfang war der Sinn. Von der Psychoanalyse zur Logotherapie. Franz Kreuzer im Gespräch mit Viktor E. Frankl
2005 Ärztliche Seelsorge. Grundlagen der Logotherapie und Existenzanalyse

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl)
1948 Der unbewußte Gott
1972 Der Mensch auf der Suche nach dem Sinn
1975 Der leidende Mensch
1978 Das Leiden am sinnlosen Leben