Olga Flor

© Paul Zsolnay Verlag

Olga Flor

Olga Flor, born in Vienna in 1968, grew up in Vienna, Cologne and Graz, where she has returned to live. She studied physics before turning her hand to writing. In 2003 she was awarded the Reinhard-Priessnitz-Prize, and in 2004, the Otto-Stoessl-Preis. Her debut novel Erlkönig appeared in 2002, and was followed in 2005 by Talschluss and in 2012 by Die Königin ist tot, published by Zsolnay.


More books of Olga Flor

The Queen is Dead

The Queen is Dead

An ambitious young European woman sets out to climb the social ladder in the USA, hell-bent on bettering herself at any cost. She finds the solution in marrying media tycoon Duncan, considerably ...

more

Head of Valley

Head of Valley

It's Grete's birthday and the entire family comes to spend the weekend in the old, renovated farmhouse near a small lake, at the end of the valley. Grete has achieved a lot: she has two grown-up ...

more

Show all titles of Olga Flor

Olga Flor

Presse

"Bereits mit ihrem Debüt 'Erlkönig' sowie mit dem klaustrophobischen Alpendrama 'Talschluss' hatte sich Olga Flor als Virtuosin des Ensemble- und Familiendramas erwiesen. Bei ihr verbindet sich der emotionslos sezierende Blick der Naturwissenschaftlerin mit dem Talent zur dramaturgisch breit angelegten Groteske. Hinzu kommt eine typisch österreichische Unerbittlichkeit, die durchaus an Thomas Bernhard oder Elfriede Jelinek erinnert." Katrin Hillgruber, Frankfurter Rundschau, 14.10.08

"Olga Flor ist dabei, sich mit großem Können in die erste Reihe der österreichischen Literatur zu schreiben." Paul Jandl, Neue Zürcher Zeitung, 21.04.05

Awards

2014 Veza-Canetti-Literaturpreis der Stadt Wien

2012 Outstanding Artist Award des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur

2012 rotahorn Literaturpreis

2012 Anton-Wildgans-Preis der Österreichischen Industrie

2008 Nominierung Deutscher Buchpreis

2006 George-Saiko-Stipendium

2006 Österreichisches Staatsstipendium

2005 Stipendium der LiterarMechana

2004 Otto Stoessl-Preis

2003 Österreichisches Staatsstipendium

2003 Reinhard-Priessnitz-Preis

2001 Literaturförderpreis der Stadt Graz

Bibliographie

Im Paul Zsolnay Verlag sind erschienen
2005 Talschluss. Roman
2008 Kollateralschaden. Roman
2012 Die Königin ist tot. Roman

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl)
2002 Erlkönig. Roman

Drama:
„totstellen“
„Fleischgerichte“: Dramatisierung des Monologs, Uraufführung am 10.10.2004 am Schauspielhaus Graz, Regie: Elisabeth Gabriel.

Musiktheater:
"Kugelstein", Komposition: Elisabeth Harnik, Libretto: Olga Flor
Szenische Uraufführung am Opernhaus Graz: Kugelstein (2. Szene), „Opernreigen der Zukunft“, Regie: Anna Malunat. Uraufführung am 3.2.2007.