Gedichte


Weiße Reiher

Weiße Reiher

Derek Walcott

Derek Walcott, der große Dichter des 20. Jahrhunderts, spricht über die Themen, die sein ganzes Leben begleiten: seine Liebe zur westlichen Literatur, die komplexe Kolonialgeschichte der Karibik, die merkwürdige Erfahrung einer neuen Liebe ...

Zum Buch

Hilfe fürs Unkraut

Hilfe fürs Unkraut

Frédéric Wandelère

Frédéric Wandelère, Dichter aus der Schweiz, ist (in den Worten von Philippe Jaccottet) "kaum sichtbar und nicht sehr laut", und doch seit Jahren einer der angesehensten Lyriker französischer Sprache. Spielerisch und melancholisch, von ...

Zum Buch

Auf meine Art

Auf meine Art

Hans Bender

"Wunderbare Vierzeiler!" rühmten Rezensenten den letzten Band von Hans Bender: "Wie es kommen wird". Nun beweist Hans Bender noch einmal, daß er nicht aufgeben will. Wieder vertraut er auf seine Art und Weise Gedichten in vier Zeilen. Wieder ...

Zum Buch

Geistersprache

Geistersprache

Heinz Schlaffer

Heinz Schlaffer legt die Fundamente der Lyrik frei. Von der Antike bis zur Gegenwart kommt der Dichtung eine bestimmte Aufgabe in der Kultur einer Gemeinschaft zu: von der Anrufung der Götter bis zum Spruch für Menschen, vom Bettellied bis zum ...

Zum Buch

Die Friedhöfe des Paradieses

Die Friedhöfe des Paradieses

Clayton Eshleman

Clayton Eshlemans umfangreiches Werk überschreitet die Grenzen von Poesie und Prosa. Der Dichter versucht mit Whitmanscher Geste, die frühen Mythen und die Moderne zu versöhnen, er verknüpft die Höhlenmalerei und die psychologischen ...

Zum Buch

Versetzter Stein

Versetzter Stein

Nikola Madzirov

Nikola Madzirov aus Mazedonien hat auf der ganzen Welt begeisterte Leser gefunden, und jetzt liegt sein erster Gedichtband endlich in deutscher Übersetzung vor. Mit überraschenden Bildern und einer bezwingenden Klarheit vermisst er in seiner ...

Zum Buch

Hellwach, am Rande des Schlafs

Hellwach, am Rande des Schlafs

Wallace Stevens

Wallace Stevens gilt heute als der bedeutendste amerikanische Lyriker des 20. Jahrhunderts. Von ihm stammen einige der vollkommensten Verse der modernen Literatur. Wie kann man Dichter sein in einer unmetaphysischen Zeit? Diese Frage hat Stevens ...

Zum Buch

iwahaubbd

iwahaubbd

Friedrich Achleitner

Mitte der 1950er Jahre schrieb Gerhard Rühm „wir haben den dialekt für die moderne dichtung entdeckt“, und meinte damit außer sich selbst noch H. C. Artmann und Friedrich Achleitner. Friedrich Achleitners Dialektgedichte unterscheiden ...

Zum Buch

Versuch über das Licht

Versuch über das Licht

John Burnside

John Burnside ist nicht nur ein großartiger Romanautor, sondern auch der bedeutendste schottische Dichter der Gegenwart. Burnsides Lyrik handelt von einfachen Ereignissen: eine Hafenszene, eine Zugfahrt, Tiere, die durch das Licht der ...

Zum Buch

Sommer vor den Mauern

Sommer vor den Mauern

Nora Bossong

Nora Bossong hat mit zwei hintergründigen Romanen und einem Gedichtband bravourös bewiesen, wie gut Intellektualität, höchste Sinnlichkeit und Wahrnehmungsschärfe zusammenpassen. Ihre Gedichte, allesamt schräge Idyllen und märchenhafte ...

Zum Buch

Gehirn und Gedicht

Gehirn und Gedicht

Raoul Schrott, Arthur Jacobs

Warum können wir uns beim Lesen so in ein Buch vertiefen, dass wir die Welt um uns vergessen? Warum gehen uns Reime ein Leben lang durch den Kopf, und warum schlagen Metaphern manchmal ein wie der Blitz? Raoul Schrott hat auf der Suche nach dem ...

Zum Buch

Liederbuch

Liederbuch

Ernst Molden

Ernst Molden, Schriftsteller und Musiker aus Wien, wurde ab Mitte der neunziger Jahre als Romancier bekannt. Im Jahr 2007 begann eine intensive Zusammenarbeit mit der Wiener Rocklegende Willi Resetarits. In der Folge schrieb Molden, der auch ...

Zum Buch