Bücher A-Z


Das Gewissen der Worte

Das Gewissen der Worte

Elias Canetti

Die fu?nfzehn Essays, die Elias Canetti unter dem so bezeichnenden Titel "Das Gewissen der Worte" zusammengefasst hat, sind zugleich persönlich und universell: Das Öffentliche und das Private, so Canetti, lassen sich nicht mehr voneinander ...

Zum Buch

Aufzeichnungen für Marie-Louise UND Liebhaber ohne Adresse

Aufzeichnungen für Marie-Louise UND Liebhaber ohne Adresse

Elias Canetti

Auf dem Land nahe der durch die deutschen Bombenangriffe zerstörten Stadt London lernen sich zwei Wien-Flu?chtlinge kennen, die sich nie zuvor begegnet sind: die Malerin Marie-Louise von Motesiczky, Kind aus reichem Haus, die ihre alte Mutter ...

Zum Buch

Aufsätze und Reden

Aufsätze und Reden

Elias Canetti

In seinen Aufsätzen und Reden hat sich Elias Canetti vielfältig mit den Ku?nsten auseinandergesetzt: mit der Literatur – von Johann Peter Hebel u?ber Gottfried Keller bis zu Franz Kafka, Marcel Proust und James Joyce –, mit der Bildhauerei ...

Zum Buch

Gespräche

Gespräche

Elias Canetti

Die hier versammelten Unterhaltungen und Interviews Elias Canettis mit Dichtern, bildenden Ku?nstlern, Theatermachern, Literaturwissenschaftlern und Journalisten, einschließlich des beru?hmten Gesprächs mit Theodor W. Adorno, fu?hren Canettis ...

Zum Buch

Lesen, was kommt!

Lesen, was kommt!

Hanser Literaturverlage

Zehn Sachbücher aus dem Herbstprogramm des Hanser-Verlags: Das sind zehn Bücher, aus denen Sie etwas über sich selbst oder über unsere Welt erfahren können, Bücher, die Ihnen Geschichten erzählen, Zusammenhänge erklären oder die Sie ...

Zum Buch

Wert und Würde

Wert und Würde

Eva Maria Bachinger, Martin Schenk

Seit Eva Maria Bachinger und Martin Schenk ihr Buch "Die Integrationslüge. Antworten in einer hysterisch geführten Auseinandersetzung" publiziert haben, ist viel passiert. Durch die Fluchtbewegungen aus dem Nahen Osten ist die Diskussion ...

Zum Buch

Die letzten Tage des Comandante

Die letzten Tage des Comandante

Alberto Barrera Tyszka

Für die einen ist Hugo Chávez ein populistischer Diktator, der Venezuela ins Chaos geführt hat, für die anderen ein Befreier, der den Armen und Unterdrückten wieder zu Würde verhilft. Ein tiefer Graben, der auch durch die Familie von ...

Zum Buch

Als ich 13 war, überfiel mein Vater seine erste Bank

Als ich 13 war, überfiel mein Vater seine erste Bank

Molly Brodak

Im Sommer 1993, als Molly dreizehn wird, überfällt ihr Vater elf Banken. Er wird geschnappt und sitzt jahrelang in Amerika im Gefängnis. Nach seiner Entlassung verhält er sich eine Weile ruhig, dann zieht er wieder los. Dazwischen ist Joseph ...

Zum Buch

Hier können Sie im Kreis gehen

Hier können Sie im Kreis gehen

Frédéric Zwicker

Im Alter von 91 Jahren kommt der demente Witwer Johannes Kehr ins Pflegeheim. Nur: Seine Demenz ist vorgetäuscht. Im Heim hofft Kehr, seine Ruhe zu finden. Aber so einfach ist es nicht. Er beobachtet die schrulligen, nicht selten aggressiven ...

Zum Buch

Die besten Schweizer Reportagen

Die besten Schweizer Reportagen

Die Reportage ist die Kunst, der Wirklichkeit eine spannende Erzählung zu entlocken. Und die vielfältige Schweizer Presse bringt aufsehenerregende Reportagen hervor. Zum 5-jährigen Jubiläum von "Reportagen" und zu 25 Jahren "NZZ Folio" haben ...

Zum Buch

Nora Webster

Nora Webster

Colm Tóibín

Als ihr Mann viel zu früh stirbt, verfällt Nora Webster in einen Schockzustand. Es ist das provinzielle Irland der 60er Jahre, in dem sie nun versuchen muss, sich in einem selbstbestimmten Leben als Frau und Mutter von vier Kindern ...

Zum Buch

Anweisungen für eine Himmelsbestattung

Anweisungen für eine Himmelsbestattung

John Burnside

John Burnside ist ein Meister des unscheinbaren Augenblicks, in dem sich das abgründige Wesen der Dinge offenbart. Ob es die verstörende Betrachtung der Leiche eines Kojoten am Wegrand ist oder der Besuch des Berliner Spiegelkabinetts mit ...

Zum Buch