Bücher A-Z


Kunst

Kunst

Yasmina Reza

Yasmina Reza ist die meistgespielte zeitgenössische Theaterautorin, „die so leichte Komödien schreibt, dass man gar nicht merkt, wie schwer sie sind“ (Gerhard Stadelmaier). Mit Kunst, 1994 in Paris uraufgeführt, ausgezeichnet u.a. mit dem ...

Zum Buch

Endlich Schule!

Endlich Schule!

Jutta Richter, Leonard Erlbruch

Puppe Annabella, Klaus Teddy und Löwe Leo geht das zu schnell. Von einem Tag auf den anderen ist alles anders: Der Wecker klingelt, Lena springt aus dem Bett, schnappt sich ihren Ranzen und rennt zur Schule. Denn sie ist jetzt ein Schulkind! ...

Zum Buch

Verbesserte Ausgabe

Verbesserte Ausgabe

Péter Esterházy

Kurz vor der Veröffentlichung seines gefeierten Opus Magnum "Harmonia Cælestis" entdeckte Péter Esterházy die Agentenakte seines Vaters, dem er mit dem Familienroman ein literarisches Denkmal gesetzt hatte. In "Verbesserte Ausgabe" berichtet ...

Zum Buch

We were eight years in power

We were eight years in power

Ta-Nehisi Coates

Mit Barack Obama sollte die amerikanische Gesellschaft ihren jahrhundertealten Rassismus überwinden. Am Ende seiner Amtszeit zerschlugen sich die Reste dieser Hoffnung mit der Machtübernahme Donald Trumps, den Ta-Nehisi Coates als "Amerikas ...

Zum Buch

Akzente 1 / 2018

Akzente 1 / 2018

Das Böse fasziniert und droht, in seiner scheinbar klaren Gegenüberstellung zum Guten verspricht es Orientierung. Doch können wir das eine tatsächlich vom anderen trennen? Gibt es das Böse überhaupt oder zeigt sich in der Substantivierung ...

Zum Buch

Patriarchen

Patriarchen

Alex Capus

Namen wie Maggi, Nestlé, Bally, Le Coultre oder Lindt sind jedem bekannt – aber wie sahen eigentlich die Anfänge dieser Firmen aus? Wie erfand Julius Maggi den Suppenwürfel? Was trieb Rudolf Lindt an, die beste Schokolade der Welt ...

Zum Buch

Gegenwind

Gegenwind

Ruth Klüger

„Ich bin nicht losgekommen von der Lyrik“, sagt Ruth Klüger, die berühmte Schriftstellerin und Germanistin. Gedichte haben ihr einst geholfen, das KZ zu überleben, die Verse von Goethe, Schiller, Heine, die sie während des stundenlangen ...

Zum Buch

Ich und die Anderen

Ich und die Anderen

Isolde Charim

Wir leben in einer pluralisierten Gesellschaft. Jede Kultur steht neben anderen, es gibt keine selbstverständliche Zugehörigkeit mehr. Doch was ist das überhaupt – eine pluralisierte Gesellschaft? Und was heißt es für den Einzelnen, in ...

Zum Buch

Mut zur Faulheit

Mut zur Faulheit

Arbeit ist offenbar die entscheidende Quelle für Wohlstand, Wert und Würde des Menschen. Was aber ist Arbeit? Ist diese mit Erwerbsarbeit identisch? Und ist der Mensch tatsächlich von Natur aus ein arbeitendes Wesen, das ohne Job in eine ...

Zum Buch

Unser täglich Gift

Unser täglich Gift

Johann Zaller

Wussten Sie, dass ein Apfel durchschnittlich 31-mal mit Pestiziden behandelt wird? Dass man auch im Flugzeug mit den Giften in Kontakt kommen kann und dass neben der Landwirtschaft der zweitgrößte Verbraucher von Herbiziden in Deutschland die ...

Zum Buch

Wie man unsterblich wird

Wie man unsterblich wird

Sally Nicholls

Sam ist elf und hat Leukämie. So erschüttert seine Umwelt reagiert, so tapfer geht Sam damit um. Er nutzt die verbleibende Zeit und schreibt wild entschlossen ein Tagebuch über die Fragen, die er noch hat: zu Ufos, Horrorfilmen und Mädchen - ...

Zum Buch

Zickzackkind

Zickzackkind

David Grossman

In seinem Roman Zickzackkind - im Hanser Kinderbuchprogramm erschienen - greift Grossman das Thema des Erwachsenwerdens erneut auf: Bevor Nono seine Bar-Mizwa hat und erwachsen wird, muss er eine abenteuerliche Reise bestehen, auf der er seinen ...

Zum Buch