Bücher A-Z


sünden waffen sorgenfeig

sünden waffen sorgenfeig

Oskar Pastior

Als Oskar Pastior 2006 mit dem Büchner-Preis geehrt wurde, war deutlich, wie sich das Werk des sprachbesessensten, aber auch komischsten deutschsprachigen Lyrikers des 20. Jahrhunderts zu einem Lebenswerk gerundet hatte. Band 5 setzt die ...

Zum Buch

die schulden und die wonnen

die schulden und die wonnen

Oskar Pastior

In Band 6 der Werkausgabe finden sich zahlreiche Gedichte, die „Verstreuten Anagramme“, „Urologe kuesst Nabelstrang“ und die klug-verspielten „Vokalisen und Gimpelstifte“, aber auch Gemeinschaftsarbeiten mit Georges Perec. Oskar ...

Zum Buch

Die Gemeinwohl-Ökonomie

Die Gemeinwohl-Ökonomie

Christian Felber

Die Gemeinwohl-Ökonomie beruht – wie eine Marktwirtschaft – auf privaten Unternehmen und individueller Initiative, jedoch streben die Betriebe nicht in Konkurrenz zueinander nach Finanzgewinn, sondern sie kooperieren mit dem Ziel des ...

Zum Buch

Berg, Wittgenstein, Zuckerkandl

Berg, Wittgenstein, Zuckerkandl

Drei herausragende Persönlichkeiten stehen im Mittelpunkt der großen Sonderausstellung im Literaturmuseum in Wien: Alban Berg, Ludwig Wittgenstein und Berta Zuckerkandl. Ausgehend von teilweise noch nie gezeigten Dokumenten und Neuerwerbungen ...

Zum Buch

Alle Echte Orth

Alle Echte Orth

Judith Stadlin, Michael van Orsouw

Judith Stadlin und Michael van Orsouw ziehen unter dem Namen Satz&Pfeffer über die deutschsprachigen Bühnen. Sie erzählen Geschichten, in denen jedes Wort ein Ort ist. Mit einer Sprache voller Wortspiele bringen die beiden literarischen ...

Zum Buch

Eine Taube erschießen

Eine Taube erschießen

David Grossman

Neben seinem literarischen Werk beeindruckt David Grossman immer wieder mit seinen Essays und Reden zu Politik, Gesellschaft und Literatur. „Die Lage ist zu verzweifelt, um sie den Verzweifelten zu überlassen“, meint er. Für den ...

Zum Buch

Was wir reden, wenn es gewittert

Was wir reden, wenn es gewittert

Thilo Krause

Thilo Krause beschäftigen die Dinge und Wörter des Alltags. In der Berührung mit scheinbar einfachen Befindlichkeiten tun sich unerwartete Räume auf, weisen hinaus über das, was sie im ersten Moment zu sein scheinen. Seine Gedichte sind ...

Zum Buch

Aus meinem Schattenreich

Aus meinem Schattenreich

Günter Kunert

„Die Eltern / traten aus dem Rahmen / und sprachen / zu ihrem Kinde: Du bist / jetzt achtzig Jahre alt und / mußt endlich erwachsen werden.“ Der Gedichtband des 1929 geborenen Günter Kunert ist eine Begegnung mit der eigenen ...

Zum Buch

Nach den Libellen

Nach den Libellen

W.S. Merwin

„Die Poesie verdeutlicht uns beides, die großen Möglichkeiten wie das, was uns nicht gelingen wird“, sagt William Stanley Merwin. Nach den Libellen ist die erste deutsche Auswahl aus seinem mittlerweile über sechzig Jahre umspannenden ...

Zum Buch

Politiken & Ideen

Politiken & Ideen

Raoul Schrott

Woher kommen unsere Werte und Vorstellungen? Wird eine Nation durch ihre Grenzen, Sprachen oder gar die Abstammung ihrer Bürger definiert? Als neugieriger Entdecker führt Raoul Schrott in vier großen Essays hinein in die Welt unseres ...

Zum Buch

Lieber Freund, aus meinem Leben schreibe ich dir in deines

Lieber Freund, aus meinem Leben schreibe ich dir in deines

Yiyun Li

„Was für ein langer Weg es ist von einem Leben zu einem anderen: Doch warum schreiben, wenn nicht wegen dieser Distanz.“ Yiyun Li schreibt – ohne je das Wort zu verwenden – über ihren Selbstmordversuch, über das, was es bedeutet, an ...

Zum Buch

Ein Geschenk für Rosa

Ein Geschenk für Rosa

John Berger

„All die Jahre über hat mich eine Ahnung zum Schreiben angetrieben, dass etwas erzählt werden muss, das, falls ich es nicht versuche, unerzählt bleiben wird.“ „Ein Geschenk für Rosa“ ist das letzte Buch, das John Berger vor seinem ...

Zum Buch