Hanser Berlin


Jeder muss doch irgendwo sein

Jeder muss doch irgendwo sein

Dragan Velikic

Niemand hat sein Leben akribischer memoriert als seine Mutter. Als sie stirbt, tritt der Sohn ihre Erbschaft als Archivar der Erinnerung an, folgt der Flut der Bilder, die in ihm aufsteigt. Erinnern, das ist bei Dragan Veliki? immer an Orte ...

Zum Buch

Bauchspeicheldrüsentagebuch

Bauchspeicheldrüsentagebuch

Péter Esterházy

Péter Esterházys letztes Buch. Es ist das Tagebuch seiner Krankheit, in dem er seiner Erkrankung begegnet, wie er Gott und der Welt und dem Leben immer begegnet ist: aufrichtig und neugierig, spielend, voll Geist und Witz und Liebe zum Leben. ...

Zum Buch

Die Flucht der Jahre

Die Flucht der Jahre

Péter Esterházy, Marianna D. Birnbaum

Péter Esterházy gibt Auskunft: Noch nicht überschattet von der Diagnose seiner Krankheit führte er ein langes Gespräch mit der Literaturwissenschaftlerin Marianna D. Birnbaum. Offen, geistreich, selbstironisch und mit dem unverwechselbaren ...

Zum Buch

Der verschlossene Raum

Der verschlossene Raum

Jan Wagner

Wüsste man nichts von Jan Wagners lyrischem Werk, man würde überhaupt nur noch Essays von ihm lesen wollen. Ob er über Bibliotheken, Buchhandlungen, Lyrik oder Kunst schreibt, ob er literarische Postkarten aus Rom oder Los Angeles sendet ...

Zum Buch

Die Fremde

Die Fremde

Stefan Hertmans

Als Stefan Hertmans erfährt, dass seine zweite Heimat, der Ort Monieux in Frankreich, vor tausend Jahren Schauplatz eines Pogroms durch die Kreuzritter war, begibt er sich auf Spurensuche. Unter den Überlebenden soll eine junge Frau ...

Zum Buch

Zuhause

Zuhause

Daniel Schreiber

Wo gehören wir hin? Was ist unser Zuhause in einer Zeit, in der sich immer weniger Menschen sinnstiftend dem Ort verbunden fühlen, an dem sie geboren wurden? In seinem persönlichen Essay beschreibt Daniel Schreiber den Umschwung eines ...

Zum Buch

Unter Weißen

Unter Weißen

Mohamed Amjahid

Wie erlebt jemand Deutschland, der dazugehört, aber für viele anders aussieht? Mohamed Amjahid, Sohn marokkanischer Gastarbeiter und als Journalist bei einer deutschen Zeitung unfreiwillig "Integrationsvorbild", wird täglich mit der Tatsache ...

Zum Buch

Der Weg zur Quelle

Der Weg zur Quelle

Ben Ehrenreich

Drei Jahre lang hat Ben Ehrenreich palästinensische Familien im Westjordanland begleitet. Er hat ihre Sorgen geteilt, er hat ihre Wut erlebt, er hat mit ihnen gelacht. Und er gibt ihrer Erfahrung eine Stimme. Seine in ihrer Dringlichkeit und ...

Zum Buch

Die Verlegung der Stolpersteine

Die Verlegung der Stolpersteine

Tom Schulz

In seinen neuen Gedichten betreibt Tom Schulz poetische Gedächtnisbildung. Er steigt hinab in die „Keller, wo die Geweihe hängen“, steigt bis hinauf in die Kronen der Kirschbäume und setzt in jeder Schicht Erinnerungsmarken. Dabei ...

Zum Buch

Ein wenig Leben

Ein wenig Leben

Hanya Yanagihara

"Ein wenig Leben" handelt von der lebenslangen Freundschaft zwischen vier Männern in New York, die sich am College kennengelernt haben. Jude St. Francis, brillant und enigmatisch, ist die charismatische Figur im Zentrum der Gruppe – ein ...

Zum Buch

Das wissen wir schon

Das wissen wir schon

Noemi Schneider

Sie hat alles: eine gute Ausbildung, Lebensfreude-Duschgel und keinen Grund, sich zu beschweren. Sie weiß alles: dass es kein richtiges Leben im falschen gibt und dass der Kapitalismus an allem schuld ist. Ihre Mutter und deren Freundinnen ...

Zum Buch

Freedom Hospital

Freedom Hospital

Hamid Sulaiman

Syrien im Jahr 2012: Der Bürgerkrieg wütet immer heftiger. Die Pazifistin Yasmin betreibt ein Untergrund-Krankenhaus zur Versorgung verwundeter Rebellen. Im Freedom Hospital kreuzen sich die unterschiedlichsten Lebenswege: Die französische ...

Zum Buch