Geschichte, Politik, Gesellschaft


Monarchien im Abendrot

Monarchien im Abendrot

Gordon Brook-Shepherd

Der bekannte englische Historiker schildert die letzte Glanzzeit der europäischen Herrscherhäuser und macht zum ersten Mal deutlich, wie sehr sie selbst zur Katastrophe des Ersten Weltkriegs beigetragen haben, der in Deutschland, Österreich ...

Zum Buch

Rousseau

Rousseau

Jean Starobinski

Er war der radikalste, widersprüchlichste und einflußreichste Geist des 18. Jahrhunderts am Vorabend der Französischen Revolution: Jean-Jacques Rousseau. Als freier Schriftsteller auf unsteter Wanderschaft, hat er seine Werke verfaßt: über ...

Zum Buch

Autoren und Wissenschaftler im 18. Jahrhundert

Autoren und Wissenschaftler im 18. Jahrhundert

Wolf Lepenies

Lepenies' Essays illustrieren den Wandel des Wissensbegriffs im 18. Jahrhundert von der rein beobachtenden Schilderung der Naturgeschichte zum Erkenntnisprozeß.

Zum Buch

Vor der Regenzeit

Vor der Regenzeit

Gert Hofmann

Hofmanns Roman ist die abenteuerliche, abgründige Geschichte eines Deutschen, der unter dem Namen Don Enrique in Südamerika am Rande des Regenwaldes eine Hazienda besitzt und um den sich Personen verschiedenster Herkunft und Vergangenheit ...

Zum Buch

Nach der Natur

Nach der Natur

Karl Heinz Bohrer

Polemische Phantasie und wissenschaftlicher Geist sind eine selten anzutreffende Mischung, die den Arbeiten Bohrers ihre unverwechselbare Prägung gibt. Seine Essays über die Ästhetik des Staates, seine Typologie deutscher Politiker und ...

Zum Buch

Gedankengänge als Lebensläufe

Gedankengänge als Lebensläufe

Ivan Nagel

Nagels Essaysammlung handelt von den Künsten und der Geschichte der Jahre 1720-1795. In Texten zu Künstlern, Dichtern, Denkern und Politikern zeigt er, wie Theorien der Aufklärung für unser Tun noch verbindlich sind: Marivaux/, Die Chemie ...

Zum Buch

Trans - Atlantik

Trans - Atlantik

Witold Gombrowicz

In Trans-Atlantik setzt sich Gombrowicz mit seinem unfreiwilligen Exil in Argentinien und besonders der Gesellschaft, in die er dort gerät, auseinander, einer Mischung aus in Argentinien ansässigen Polen und zwielichtigen Großstadttypen.

Zum Buch

Strawberry Hill

Strawberry Hill

Norbert Miller

Horace Walpole (1717-1797) war ein Politiker hinter den Kabinetten, er verkörperte das Ideal der englischen Aufklärung, den gebildeten, unbestechlichen Zuschauer im politischen Getriebe. Zugleich war er jedoch ein Phantast, der seinen Landsitz ...

Zum Buch

Die Brüder Aschkenasi

Die Brüder Aschkenasi

Israel Joshua Singer

Gegensätzlicher als Simche Meir und Jacob Bunin können Zwillinge nicht sein. Der unscheinbare und schmächtige Simche verfolgt skrupellos, schlau und fleißig nur das eine Ziel: der mächtigste Mann in Lodz zu werden. Der große und ...

Zum Buch

Das Augenspiel

Das Augenspiel

Elias Canetti

"Das Augenspiel" hat Österreich zum Schauplatz: das Wien vor dem "Anschluss", die kosmopolitische Stadt am Vorabend der europäischen Katastrophe. In Menschen schildert Canetti die aufgewühlte Zeit, in ihrer Sprache, in ihren Gesichtern und in ...

Zum Buch

Literaten im Untergrund

Literaten im Untergrund

Robert Darnton

Robert Darnton führt den Leser in die dunkle, auch von der Wissenschaft bislang nicht ausgeleuchtete Welt der Raubdrucker, Hinterstubenverleger, Schmuggler und Polizeispitzel, die sich als literarischer Untergrund hinter der Fassade der ...

Zum Buch

Lebensquellen

Lebensquellen

Marguerite Yourcenar

Im Mittelpunkt des zweiten Teils der Familiengeschichte steht der Vater Marguerite Yourcenars, Michel de Crayencour. Mit kritischer Distanz und einfühlsamer Liebe beschreibt sie sein Leben und zeichnet auf unnachahmliche Art ein Panorama des ...

Zum Buch