Wut
Wut
Wut
Wut
Wut
Wut
Wut
Wut
Wut
Wut
Wut
Wut
Bob Woodward

Wut

übersetzt aus dem Englischen von Henriette Zeltner-Shane, Thomas Gunkel, Monika Köpfer, Karl Heinz Siber, Elisabeth Liebl, Hainer Kober, Stephan Kleiner, Eva Schestag, Karsten Singelmann, Sylvia Bieker, Christiane Bernhardt, Hella Reese, Pieke Biermann, Astrid Becker
Lieferstatus: sofort lieferbar Beim Buchhändler bestellen
Lieferstatus: sofort lieferbar myBookShop Über myBookShop bestellen
Details zum Buch
  • Erscheinungsdatum: 16.10.2020
  • 550 Seiten
  • Hanser Verlag
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-26977-4
  • Deutschland: 24,00 €
  • Österreich: 24,70 €

  • ePUB-Format
  • E-Book ISBN 978-3-446-26978-1
  • E-Book Deutschland: 17,99 €

Trump im Visier der Journalistenlegende Bob Woodward: Ein Präsident zwischen Corona und Wirtschaftskrise, zwischen unbeirrbaren Anhängern und neuem Widerstand

Donald Trump hat die USA in eine tiefe Krise geführt. Die Corona-Pandemie, deren Gefahr er bewusst runterspielte, legt offen, welche Wunden seine Präsidentschaft gerissen hat. Nun stehen Gesundheitssystem und Wirtschaft am Rande des Zusammenbruchs. Wie reagiert der US-Präsident auf die Krise? Bob Woodward hat in den vergangenen Monaten 18 Interviews mit dem Präsidenten geführt, mit Mitarbeitern und Opponenten gesprochen, Mails, Tagebücher und vertrauliche Briefe ausgewertet, um das Portrait eines Mannes zu zeichnen, der zwischen Verdrängung, Angriff und Momenten des Zweifels schwankt. Eine bahnbrechende, scharfsichtige, intime Reportage: das bleibende Buch über Trumps Präsidentschaft.

Woodward_detailseite
Bob Woodward

Bob Woodward

Bob Woodward, 1943 in Geneva, Illinois, geboren, ist Leitender Redakteur der Washington Post, für die er seit knapp 50 Jahren berichtet. Der Journalist wurde mit zwei Pulitzer-Preisen ausgezeichnet, 1973 zusammen mit Carl Bernstein ...

Mehr über Bob Woodward

Weitere Empfehlungen für Sie

Wut

Presse

"Politischer Journalismus auf höchstem Niveau. … Eine einzigartige Reportage aus dem Inneren des amerikanischen Regierungs- und Machtapparats.“ David Eisermann, WDR 3 Mosaik, 19.10.20

"Großartig zu lesen und gleichzeitig zutiefst deprimierend. ... Nach der Lektüre weiß man: Das gefährlichste Dynamit ist Trump selbst." Arno Widmann, Frankfurter Rundschau, 30.09.20

",Wut’ zeigt mit Trumps eigenen Worten einen Präsidenten, der das öffentliche Vertrauen und die grundlegenden Verantwortungen seines Amts verrät.“ CNN

„Woodwards Buch verschafft den köstlichen Eindruck, als Insider neben Bob zu sitzen und Zeuge zu werden, wie der Präsident schmollt und prahlt.“ Washington Post

„Ich habe es sehr schnell gelesen. Und es war sehr langweilig.“ Donald Trump

Leseproben

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend