Wir sind eigenartig, ohne Zweifel

Wir sind eigenartig, ohne Zweifel

Eigenartig sind sie, die Schweizer, und wollen es nach einem Diktum von Max Frisch gerne bleiben. Zu dieser Eigenart gehört, als Teil der demokratischen Kultur, immer auch das Eingreifen der Schriftsteller in die politische Debatte ihres Landes. Klara Obermüller versammelt die vielfältigen Stimmen wichtiger Schweizer Autoren, die eine Kritik am System, an der Regierung, an der Mentalität oder an der Gesinnung geharnischt bis liebevoll formulieren. Entstanden ist eine Sammlung von Klassikern und Fundstücken, deren Klugheit verblüfft und deren Aktualität fast immer überrascht.

Mit Texten von Peter Bichsel, Walter M. Diggelmann, Friedrich Dürrenmatt, Max Frisch, Friedrich Glauser, Jeremias Gotthelf, Thomas Hürlimann, Meinrad Inglin
Hanna Johansen, Gottfried Keller, Hugo Loetscher, Niklaus Meienberg, Adolf Muschg, Paul Nizon, Carl Spitteler, Jean Rudolf von Salis u.a.

Wir sind eigenartig, ohne Zweifel

Presse

"Nicht alle schlafen in Helvetien. Die Lektüre macht Lust aufs Land, Lust auf die Politik - und fördert die Lust am Widerspruch." Roger Anderegg, Sonntagszeitung, 16.03.2003

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend