Weißer Asphalt
Tobias Wilhelm

Weißer Asphalt

Lieferstatus: sofort lieferbar Beim Buchhändler bestellen
Lieferstatus: sofort lieferbar myBookShop Über myBookShop bestellen
Details zum Buch
Roman
  • Erscheinungsdatum: 19.08.2019
  • 192 Seiten
  • hanserblau
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-26421-2
  • Deutschland: 16,00 €
  • Österreich: 16,50 €

  • ePUB-Format
  • E-Book ISBN 978-3-446-26516-5
  • E-Book Deutschland: 11,99 €

So viel Wut und keine Wahl – vier Freunde in einer unerbittlichen Welt

Wo Härte und Brutalität Tugenden sind und Dealen die aussichtsreichste Karriere darstellt - könnte da die Liebe der einzige Ausweg sein? Als die Gewalt eskaliert, müssen sich vier junge Männer entscheiden. Gelingt ihnen der Ausbruch aus den vorgezeichneten Leben?
In seinem Romandebüt erzählt Tobias Wilhelm packend und klug in einfachen, direkten Worten, die Wucht und Kraft entwickeln. Und deren Emotionalität die Leser verändert zurücklässt.

Tobias Wilhelm

Tobias Wilhelm

Tobias Wilhelm, geboren 1988 in Wiesbaden und aufgewachsen im Rhein-Main-Gebiet, lebt in Berlin. Er studierte Drehbuch und Dramaturgie in Babelsberg und schreibt für Musikmagazine über Hip-Hop.

Mehr über Tobias Wilhelm

Weitere Empfehlungen für Sie

Weißer Asphalt

Presse

"Wilhelms Sprache, besonders in den hingefetzten Dialogen, fängt das bodenlose Lebensgefühl in der späten Zeit von Discman und SMS genau ein. Teilnahmsvoll nah dran ist Wilhelm an seiner Hauptfigur, ohne diese zu verurteilen oder zu moralisieren. Ein Roman, der reinhaut. Und die richtige Frage stellt: Welche Chancen bietet das Leben Existenzen, die es im gleichen Moment wegwerfen?" Senta Wagner, Buchkultur, August 2019

"Wilhelm erzählt in kühlen, schnörkellosen Sätzen, im Ton genau richtig für diese Geschichte, die so eine große Anziehung entwickelt. Man will einfach wissen, wie es weitergeht …" Marcus Weingärtner, Berliner Zeitung, 26.08.19

"Ein krasser, aber ziemlich guter Roman." Nicole Abraham, hr1

"Ein Roman, der einen von der ersten Seite an packt." Selma Üsük, hr Fernsehen, 20.10.19

"Die brutale Härte einerseits und eine warme Emotionalität andererseits, das sind die beiden Pole für Wilhelms Geschichte. Er findet den richtigen Tob dafür: direkt und unverblümt. Die Wirkung steht wie ein Monument zwischen den Zeilen. Ein gelungenes Debüt."
Frank Statzner, hr Info, 17.10.19

"Wilhelm verurteilt die Freunde nicht für ihr Leben, beschreibt sie nicht von oben herab, sondern begegnet ihnen auf Augenhöhe. Sein Schreibstil ist ohne Umschweife, klar und direkt, und immer wieder auch als Kritik an der Gesellschaft zu verstehen. Er stellt eindrucksvoll dar, wie das Leben in der Vorstadt sein kann. Ein interessantes Debüt." Jan-Nikolas Picker, dpa, 15.10.19

Leseproben

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend