Rheines Wasser

Rheines Wasser

Andreas Fath

Chemiker Andreas Fath schwimmt 1231 Kilometer von der Quelle bis zur Mündung des Rheins: ein großes Abenteuer und ein Plädoyer für den Schutz unserer Gewässer.

Ein Professor bezwingt Deutschlands mächtigsten Strom. Andreas Fath schwimmt die 1231 Kilometer von der Quelle des Rheins bis zu dessen Mündung. Das Anliegen des Chemikers, der mit seinem Team unterwegs Wasserproben nimmt: für einen effektiven Schutz unserer Gewässer zu werben. Seine Analysen belegen eine bedenkliche Zunahme von Mikroplastik-Partikeln und geben Hinweise auf Medikamente und Drogen mit ungeklärten Auswirkungen auf unsere Umwelt. „Rheines Wasser“ ist die packende Erzählung eines großen Abenteuers – und ein Plädoyer für den sorgsameren Umgang mit dem kostbarsten Rohstoff der Welt. Damit wir die Gewässer effektiver schützen und verhindern, dass Antibiotika in unserem Trinkwasser landen.


Über den Autor

Andreas Fath

Andreas Fath

Andreas Fath, geboren 1965, ist Professor für Chemie an der Hochschule Furtwangen. Seit seiner Jugend ist er ein begeisterter Schwimmer und war unter anderem Deutscher Meister im Freiwasserschwimmen. Andreas Fath schwamm im Sommer ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Rheines Wasser

Presse

"Ein Buch, das sich wie ein Abenteuerbericht liest und an dessen Ende man ein bisschen mehr von der Chemie eines Flusses versteht.“ Hella Kemper, Zeit Wissen, 1/17

"Kurzweiliger kann eine Chemievorlesung kaum sein." saldo, 15/2016

"Eindrückliches Abenteuer und Plädoyer dafür, den kostbarsten Rohstoff der Welt effektiver zu schützen." Öko-Test, 11/2016

Termine

Andreas Fath: "Rheines Wasser. 1231 Kilometer mit dem Strom – ein Selbstversuch". Im Rahmen Reihe "Anstöße" des Umweltministeriums Baden-Württemberg

Stuttgart
Literaturhaus Stuttgart

Alle Termine zum Buch
Alle Termine

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend