Pornographie

Pornographie

Witold Gombrowicz

Grombrowiczs raffiniertester und provozierendster Roman: Zwei ältere Herren meinen zwischen der junge Henia und dem Burschen Karol erotische Spannungen wahrzunehmen und inszenieren einen frivolen Schwank. Henia soll ihren Verlobten Wacl/ aw, einen langweilen Advokaten, verlassen und dem unschuldigen Karol in die Arme fallen. Das vermeintlich harmlose Spiel endet mit einem raffiniert eingefädelten politischen Mord. Der moderne Klassiker jetzt mit einem Essay zu Leben und Werk Gombrowiczs von Paul Vad.


Über den Autor

Witold Gombrowicz

Witold Gombrowicz wurde 1904 in Polen geboren. 1915 übersiedelte die Familie nach Warschau, wo Gombrowicz nach Abschluss der Schule Jura studierte. Von 1928 bis 1934 arbeitete er an einem Warschauer Gericht, widmete sich jedoch bald ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Witold Gombrowicz

Alle Bücher von Witold Gombrowicz

Weitere Empfehlungen für Sie

Pornographie

Presse

"Gombrowicz ist ausgestattet mit dem schöpferischen Willen eines melancholischen Egomanen, pechschwarzem polnischem Humor und einem notorischen Hass, der in seinem agressiven Pathos vor keiner Ideologie, Institution oder Person zurückschreckt, nicht einmal vor sich selbst."
Mathias Schnitzler, Berliner Zeitung, 04.08.2004.

"Man kann Gombrowicz nicht beschreiben, mit Artikelchen erfassen, mit Essaylein aktualisieren, präsentieren, stolatisieren. Nur lesen: Ferdydurke, Pornographie, Tagebuch. Komm, Leserchen, put, put, put."
Richard Kämmerlings, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.07.2004

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend