Pianoforte

Dieter Hildebrandt

Mittelpunkt dieses Romans ist das Klavier, das im 19. Jahrhundert Europa eroberte und von kühnen Pionieren sogar bis in den Wilden Westen gebracht wurde. Hildebrandt beschreibt seinen Siegeszug und seine Niederlagen in Salons und Konzertsälen. Beethoven mit seinem rabiaten Auftreten in der Aristokratie Wiens, Franz Liszt mit seinen Klavierschlachten, aber auch Robert Schumann und der scheue Chopin, der die Etüde in Paris salonfähig gemacht hat, treten in diesem Buch noch einmal auf - der heimliche Held jedoch ist das Klavier.


Über den Autor

Dieter Hildebrandt

Dieter Hildebrandt

Dieter Hildebrandt, 1932 in Berlin geboren, lebt heute als freier Schriftsteller im Spessart. Im Carl Hanser Verlag sind zuletzt erschienen: Schillers erste Heldin (Das Leben der Christophine Reinwald, geb. Schiller, 2009) und Das ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Dieter Hildebrandt

Alle Bücher von Dieter Hildebrandt

Weitere Empfehlungen für Sie

Pianoforte

Presse

"Dieses Buch gehört zum Besten, was es in der Musikschriftstellerei überhaupt gibt." Martin Ebel, Deutschlandradio, 30.03.08

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend