Notizen aus der Tiefe
Philippe Jaccottet

Notizen aus der Tiefe

Lieferstatus: sofort lieferbar Beim Buchhändler bestellen
Details zum Buch
    übersetzt aus dem Französischen von Elisabeth Edl, Wolfgang Matz, Friedhelm Kemp
  • Erscheinungsdatum: 04.03.2009
  • 176 Seiten
  • Hanser Verlag
  • Paperback
  • ISBN 978-3-446-23287-7
  • Deutschland: UVP 17,90 €
  • Österreich: 18,40 €

Der in Frankreich lebende schweizerische Autor Philippe Jaccottet ist einer der großen europäischen Dichter. Dieser Prosaband vereint Texte, die sich den Tragödien unserer Gegenwart stellen, aber auch von persönlichen Niederlagen handeln. "Israel, blaues Heft" ist ein Reisebericht über die Krisenregion in Nahost; "Das Wort Russland" beschreibt, ausgehend von Jaccottets Erfahrungen als Übersetzer von Ossip Mandelstam, die Bedeutung der russischen Literatur für die Darstellung des menschlichen Leidens, von Dostojewski bis zu den Gulag-Erzählungen von Schalamow; und "Notizen aus der Tiefe" ist eine persönliche Annäherung an Krankheit und Tod.

Philippe Jaccottet

Philippe Jaccottet

Philippe Jaccottet, 1925 in Moudon/Waadtland geboren, lebt seit 1953 im südfranzösischen Grignan/Drôme. Für sein umfangreiches Werk wurde er u.a. mit dem Petrarca-Preis und dem Friedrich-Hölderlin-Preis ausgezeichnet. 2014 wurde ...

Mehr über Philippe Jaccottet

Weitere Bücher von Philippe Jaccottet

Alle Bücher von Philippe Jaccottet

Weitere Empfehlungen für Sie

Notizen aus der Tiefe

Presse

"Alle paar Jahre öffnet sich in der Welt eine Art atmosphärische Lücke: nämlich dann, wenn eines von Philippe Jaccottets eigenartigen, frei über den Genres schwebenden Notizbüchern erscheint ..." Milo Rau, Neue Zürcher Zeitung, 25.04.09

Leseproben

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend