Neues von den Weihnachtsmäusen

Neues von den Weihnachtsmäusen

Anu Stohner

Es war einmal ein Weihnachtsmann namens Friedebert, der war so schusselig, dass er eigentlich gar nicht mehr zu den Menschenkindern reisen sollte. Aber in diesem Advent wurden einige Kollegen krank, und Friedebert musste einspringen. Als Erstes fiel ihm die Karte aus dem Schlitten, auf der die Orte eingezeichnet waren, in die er reisen sollte. Dann konnte er die Liste mit den Kindern und den Geschenken nicht finden. Der Weihnachtsmann war so schusselig, dass beinahe alle Kinder die falschen Geschenke zu Weihnachten bekommen hätten. Zum Glück kommen Friedebert in diesem liebevoll illustrierten Kinderbuch die Weihnachtsmäuse zu Hilfe und bringen Ordnung in das Chaos.


Über den Autor

Anu Stohner

Anu Stohner

Anu Stohner, 1952 in Helsinki geboren, lebt als freie Autorin und Übersetzerin in der Nähe von Heidelberg. Für ihre Übersetzungen aus dem Finnischen, Schwedischen und Englischen wurde sie mehrfach ausgezeichnet, ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Anu Stohner

Alle Bücher von Anu Stohner

Weitere Empfehlungen für Sie

Neues von den Weihnachtsmäusen

Presse

"Rührend und witzig zugleich. Genau wie Anu Stohners Geschichten vom Schaf Charlotte und vom kleinen Weihnachtsmann einfach nur schön!" Manfred Spitz, Der Sonntag (Badische Neueste Nachrichten), 28.11.10

"Schöne, nostalgische Adventskalendergeschichte, die jeden Abend an der spannendsten Stelle abbricht und für Vorlesespaß bis Weihnachten sorgt." Stiftung Lesen, Buchempfehlung Weihnachten, 12.2010

"Spannend und lustig sind diese Fünfminutengeschichten zum Vor- und Selberlesen, zumal alle Figuren im Text wie auch mit Reinhard Michls Illustrationen ganz wunderbar witzig charakterisiert werden. Also: Ein großer Lesespaß." Wilhelmshavener Zeitung, 04.12.10

"Eine höchst vergnügliche Geschichte zum Vorlesen und Selberlesen, und egal, welche Variante es nun ist, die traumhaft schönen Schwarzweiß-Zeichnungen, die ein bisschen aufgeheitert werden durch ein weihnachtliches Rot hier und da, sollte sich niemand entgehen lassen. Wirklich niemand!" Astrid van Nahl, alliteratus.com, 12.2010

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend