Nagasaki

Nagasaki

Klaus Scherer

Amerikas verklärtes Kriegsverbrechen: warum die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki den Krieg nicht beendeten.

Im August 1945 detonierten über Hiroshima und Nagasaki die beiden einzigen Atombomben der Kriegsgeschichte. Die erste, so hieß es damals, habe Japan beeindruckt, doch erst die zweite ließ es kapitulieren. Beide Bomben seien nötig gewesen, um den Zweiten Weltkrieg zu beenden. Doch waren sie wirklich entscheidend? Klaus Scherers Zweifel an dieser Darstellung begannen mit der Frage nach dem Sinn des Massakers von Nagasaki. Gestützt auf neue historische Forschung, Filmdokumente und ergreifende Interviews mit Zeitzeugen zeichnet er ein anderes Bild: das eines kalkulierten, vermeidbaren Verbrechens. Von Beginn an ging es darum, die Bomben zu testen. Japan, militärisch längst geschlagen, lieferte dazu die Gelegenheit.


Über den Autor

Klaus Scherer

Klaus Scherer

Klaus Scherer, 1961 geboren, ist Sonderreporter beim NDR in Hamburg, wo er mit seiner Familie lebt. Zuvor arbeitete er als ARD-Korrespondent in Japan und den USA. Er wurde u.a. mit dem Adolf-Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Nagasaki

Presse

"Anschaulicher als mancher Oscar-gekrönte Spielfilm." Patrick Illinger, Süddeutsche Zeitung, 03.08.2015 (über Klaus Scherers TV-Doku "Nagasaki")

"In der Dokumentation gelingt Scherer ein Coup." Oliver Jungen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.08.2015 (über Klaus Scherers TV-Doku "Nagasaki")

„In seinem Film und dem gleichnamigen Buch zeigt Klaus Scherer auch die Opfer, die zum Zeitpunkt der Explosion Kinder waren. Ihre Zeugnisse sind ergreifend.“ Barbara Geschwinde, WDR 5, 03.08.2015

„Klaus Scherer, der lange in Japan und den USA als Korrespondent lebte, hat mit dieser Dokumentation Licht in ein düsteres und zu wenig beachtetes Kapitel der Geschichte geworfen.“ Volker Behrens, Hamburger Abendblatt, 03.08.2015 (über Klaus Scherers TV-Doku "Nagasaki")

"Scherer findet die richtigen Balance zwischen emotionalen Passagen und harten, um nicht zu sagen: brutalen Fakten." René Mertens, Zeit Online, 3.8.2015 (über Klaus Scherers TV-Doku "Nagasaki")

„Klaus Scherer, Reporter beim NDR, hat ein aufrüttelndes und bewegendes Buch geschrieben, das unsere Sicht auf die amerikanischen Atombombenabwürfe verändern wird.“ Wolfgang Blieffert, Hessische/Niedersächsische Allgemeine, 01.08.2015

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend