Nach Norden
Nach Norden
Nach Norden
Nach Norden
Nach Norden
Nach Norden
Nach Norden
Nach Norden
Nach Norden
Nach Norden
Anuk Arudpragasam

Nach Norden

übersetzt aus dem Englischen von Hannes Meyer
Details zum Buch
Roman
  • Erscheinungsdatum: 26.09.2022
  • 320 Seiten
  • Hanser Berlin
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-27381-8
  • Deutschland: 25,00 €
  • Österreich: 25,70 €

  • ePUB-Format
  • E-Book ISBN 978-3-446-27544-7
  • E-Book Deutschland: 18,99 €

Das Leben ist kurz, aber die Erinnerung ist lang – Anuk Arudpragasams Roman über die erschütternden Nachwirkungen des Krieges und die Kraft der Sprache.

Am Anfang zwei Nachrichten: Eine E-Mail von Anjum, einer Aktivistin, in die sich Krishan vor Jahren in Delhi verliebt hatte, und ein Anruf aus dem Norden Sri Lankas. Rani, die Haushälterin seiner Großmutter, ist mit gebrochenem Genick am Grunde eines Brunnens gefunden worden. Getrieben von der Sehnsucht nach einem anderen Leben und einer unterdrückten Trauer, tritt Krishan die Zugfahrt von Colombo in die vom Krieg zerrüttete Nordprovinz an. Je näher er seinem Ziel kommt, desto klarer nimmt er die brutale Geschichte seines Landes wahr, vor dessen Hintergrund sich in seinen Gedanken die Schicksale dreier Tamil-Frauen leuchtend abheben.
Anuk Arudpragasams meisterhafter Roman, mit Präzision und Anmut geschrieben, ist ein Versuch, mit dem Leben nach der Zerstörung zurechtzukommen.

Anuk Arudpragasam

Anuk Arudpragasam

Anuk Arudpragasam, 1988 geboren, wuchs in Colombo, Sri Lanka, auf, wo er auch heute lebt. Er ist Übersetzer und Autor, schreibt auf Tamil und Englisch und promovierte 2019 in Philosophie an der Columbia University. Mit Nach Norden, ...

Mehr über Anuk Arudpragasam

Weitere Bücher von Anuk Arudpragasam

Alle Bücher von Anuk Arudpragasam

Weitere Empfehlungen für Sie Newsletter

Nach Norden

Leseproben

Stimmen

“Ein tiefgründiger, beunruhigender Bericht über die unentrinnbaren Zwänge der Geschichte. Man spürt beim Lesen, dass hier eine neue Meisterschaft entsteht.” Garth Greenwell

“Anuk Arudpragasam beherrscht die Kunst der Beobachtung so vollendet wie nur die größten Schriftsteller.” Colm Tóibín

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend