Martin Salander

Martin Salander

Gottfried Keller

Gottfried Kellers zornigstes Buch, schon seit längerem in keiner Leseausgabe mehr greifbar und nun in der Kollektion von Peter von Matt endlich wieder zugänglich, ist von verblüffender Aktualität: in einer Zeit, in der die demokratische Ordnung gesichert scheint, verbreitet sich wildes Spekulationsfieber, ein Taumel der Bereicherung einzelner auf Kosten aller. 'Martin Salander' ist zugleich politisches Testament, verschlüsselte Autobiographie und die hellsichtige Abrechnung mit einer verlogenen Politik und egoistischen Geschäftemacherei.


Über den Autor

Gottfried Keller

Gottfried Keller

Gottfried Keller (1819-1890) geboren und gestorben in Zürich, mit fünf Jahren vaterlos, mit fünfzehn von der Schule verwiesen, 1840-42 erfolgloser Landschaftsmaler in München, 1843 Beginn der schriftstellerischen und politischen ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Martin Salander

Presse

"Wer gerne beobachtet beim Lesen, muss diesen Roman lieben." Peter von Matt, Tages-Anzeiger, 11.12.03

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend