Liebe wird überschätzt
Valeria Parrella

Liebe wird überschätzt

übersetzt aus dem Italienischen von Annette Kopetzki
Details zum Buch
(und andere menschliche Geschichten). Erzählungen
  • Erscheinungsdatum: 24.07.2017
  • 144 Seiten
  • Hanser Verlag
  • ISBN 978-3-446-25769-6
  • Deutschland: 13,99 €
  • Österreich: 13,99 €

  • ePUB-Format
  • E-Book ISBN 978-3-446-25769-6
  • E-Book Deutschland: 13,99 €

Über Menschen, die sich finden und verlieren. Valeria Parrellas Liebesgeschichten gehören zum Besten der italienischen Literatur der letzten Jahre.
Weil es zu wenig Liebe gibt, wird sie überbewertet, stellt ein junges Mädchen fest, deren Eltern sich ein Leben lang harmonisch betrügen. Erst als die Nachricht des Todes von Mutters Liebhaber eintrifft, bricht die Lebenslüge zusammen. In einer anderen Geschichte gibt eine Klosterschwester ihre Liebe zu Jesus auf, um die Mutter eines verlassenen Kindes zu werden. Valeria Parrella, „Italiens neues Erzähltalent“ (Süddeutsche Zeitung), schreibt unsentimentale Liebesgeschichten, die überraschen. Mit großer Vitalität und schneidendem Witz erzählt sie von falscher Liebe und echtem Begehren, aber auch von mystischer Sehnsucht und alltäglicher Nächstenliebe.

Valeria Parrella

Valeria Parrella

Valeria Parrella, 1974 geboren, studierte Sprachwissenschaften und arbeitete als Buchhändlerin und Schauspielerin. Für ihr literarisches Schaffen wurde sie vielfach ausgezeichnet. Bei Hanser erschienen ihr Erzählungsband ...

Mehr über Valeria Parrella

Weitere Bücher von Valeria Parrella

Alle Bücher von Valeria Parrella

Weitere Empfehlungen für Sie Newsletter

Liebe wird überschätzt

Presse

"Parrellas Geschichten sind kernig, haben aber auch einen Mut zum Drama, vor dem viele Erzähler zurückschrecken. Ihre Stilsicherheit hilft ihr dabei. Manche Konstellation wird sich im Gedächtnis verhaken, wie Dinge, die einem erzählt werden oder die man in der Zeitung liest." Christine Schneider, Frankfurter Rundschau, 15.12.17

"Parrella versteht sich auf das Genre der Kurzgeschichte, arbeitet mit einem Wechsel aus Beschreibungen, knappen Dialogen und inneren Monologen, kann Spannung schüren und Pointen setzen. Etliche der Erzählungen sind originiell und entwickeln eine eigene Schärfe." Maike Albath, Deutschlandfunk Kultur, 03.11.17

"In ihren mit leichter Hand geschriebenen Erzählungen lotet Valeria Parrella die Abgründe eines Lebens aus, in dem die Liebe – und das, was die Menschen dafür halten – naturgemäß eine Hauptrolle spielt." Martin Krumbholz, WDR5, 09.11.17

"Valeria Parrella interessiert sich vor allem für die Dynamik, die unausgesprochene Konflikte entwickeln können. Sie variiert die Perspektive, schlüpft in verschiedene Erzählerrollen und probiert den abgeklärten Tonfall einer Lehrerin in den Wechseljahren ebenso aus, wie die ruppig-zärtliche Sprechweise eines Liverpooler Seemanns in Rente." Maike Albath, Süddeutsche Zeitung, 10.10.17

"Menschen an einem zentralen Wendepunkt ihres Lebens. Das ist der Kern guter Erzählungen. Die italienische Schriftstellerin Valeria Parrella schreibt solche Geschichten." Frank Statzner, hr Info, 14.09.17

"Valeria Parrellas Geschichten berühren mich existentiell. Das putzt die Seele durch. ... Kein Kitsch. Hier wird Liebe brutal ehrlich seziert. ... Grossartige Sprache. Präzise, leicht, vital, witzig. ... Die Short Stories lesen sich wie komponierte Romane. Haben alles drin. Starke Charaktere, kluge Pointen." Annette König, SRF1, 18.09.17

"Diese 'Liebesgeschichten' sind tief bewegende Lebensgeschichten: Präzise und in glasklarer Sprache erzählt Parrella über die kleinen Wunder im Alltag ... Ihre Figuren sind unprätentiös, manchmal sehr witzig, oft klug, immer authentisch. Und deshalb zutiefst menschlich." Die Presse, 17.09.17

"Die neapolitanische Autorin erzählt realistische Geschichten, entwirft vor allem interessante Frauenfiguren, die nicht mehr jung, aber sehnsüchtig und sinnlich sind." Manuela Reichart, Kulturradio rbb, 27.07.17

Leseproben

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend