Landschaft aus Menschen und Tagen

Landschaft aus Menschen und Tagen

Gino Chiellino

In seiner Jugend sprach er den Dialekt Kalabriens, als Student in Rom versuchte er sich an Lyrik in italienischer Sprache, in Deutschland wurde er mit deutschen Gedichten zum Dichter. Gino Chiellinos Texte verweben die Erinnerung an die Heimat mit den Erfahrungen in der Fremde, den Himmel über Italien mit den winterlichen Schneelandschaften Deutschlands. So entstanden zarte Gedichte - Versuche der Selbstvergewisserung zwischen den Sprachen, Kulturen und Identitäten.


Über den Autor

Gino Chiellino

Gino Chiellino, geboren 1946 in Calabrien, studierte Italianistik und Soziologie in Rom. 1970 zog er nach Deutschland und ist dort als Literaturwissenschaftler, Lyriker und Essayist tätig. Er lebt seit 1978 in Augsburg.

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Landschaft aus Menschen und Tagen

Presse

"Chiellinos Verse besitzen die urtümliche Kraft, uns auf das Wesentliche zu besinnen und uns mit dem dringend nötigen Mut auszustatten, unsere seelische Heimat ständig neu zu vermessen und zu definieren." Jüdische Zeitung, 4.10

"..eine schöne Sammlung..." Volker Sielaff, Dresdner Neueste Nachrichten, 06.12.10

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend