Jahrhundertdämmerung

Jahrhundertdämmerung

Jens Malte Fischer

Jens Malte Fischer, ausgewiesener Kenner der letzten Jahrhundertwende, beschreibt eine Epoche im Umbruch. Im Zentrum steht Gustav Mahler, allerdings weniger als genialischer Komponist denn als seismographische Persönlichkeit, die das unterirdische Beben der Epoche verspürte. Das Spektrum von Fischers Analysen reicht vom europäischen Zeitgefühl der Décadence bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs; die Großstadterfahrung kommt ebenso ins Blickfeld wie das bedrückende Phänomen des Antisemitismus und die Reaktion darauf.


Über den Autor

Jens Malte Fischer

Jens Malte Fischer

Jens Malte Fischer, 1943 geboren, studierte Germanistik, Musikwissenschaft und Geschichte und war Professor für Theaterwissenschaft an der Universität München. Er schreibt regelmäßig für die ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Jens Malte Fischer

Alle Bücher von Jens Malte Fischer

Weitere Empfehlungen für Sie

Jahrhundertdämmerung

Presse

"Akademische Prosa als Kunst: dafür steht dieser Münchner Theaterwissenschaftler wie kaum ein anderer in seiner Zunft. Sein Panoramablick auf das letzte fin de siècle verspricht jene umfassende Erörterung, die nur der leisten kann, der in allen Bereichen der Kultur gleichermaßen zu Hause ist."
Die Welt, 12.02.2000

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend