Fast schon kriminell

Fast schon kriminell

Ursula März

Oft ist es nur ein kleiner Moment, der den Alltag plötzlich aus dem Gleis springen lässt. Wie bei dem Sparkassenangestellten, der eines Freitagnachmittags einfach so mit 3,2 Millionen Mark davongeht. Ursula März erzählt Geschichten von großen und kleinen Verbrechen, von kaltblütigen Betrügern und ungeschickten Mördern. Es sind ungeheuerliche Geschichten über menschliche Ausnahmesituationen, inspiriert vom wahren Leben und zugleich von großer literarischer Kraft. Einmal mehr offenbart die Autorin, wie schmal der Grat zwischen Normalität und Brutalität ist - und wie stark ein Verbrechen von absurden Zufällen abhängen kann.


Über den Autor

Ursula März

Ursula März

Ursula März, geboren 1957, studierte Germanistik und Philosophie in Köln. Seit 2006 ist sie feste Mitarbeiterin der ZEIT. Sie lebt in Berlin.

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Ursula März

Alle Bücher von Ursula März

Weitere Empfehlungen für Sie

Fast schon kriminell

Videos

Ursula Maerz liest bei zehnSeiten.de aus "Fast schon kriminell"

Presse

"Neunzehn Geschichten von Menschen mit dem Rücken zur Welt - knappe, elegante Prosa." Wolfgang Herles, Das Blaue Sofa (ZDF), 16.09.11

"Bemerkenswert feinfühlige und mitunter sehr humorvolle Porträts" Irene Binal, Ex libris (ORF), 04.09.11

"Die seltsamen Kriminalgeschichten der Ursula März ballen das Unvorhergesehene. Schicksalsschläge pulverisieren von einer Minute auf die andere das bisher Geregelte und Gegliederte, das Eingehegte und Verehrte." Christian Thomas, Frankfurter Rundschau

"Selten wurde das Heute mit so wenigen Sätzen so zielsicher getroffen." Britta Heidemann, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 23.09.11

"Es sind kleine Perlen der Vielseitigkeit menschlichen Verhaltens, die gänzlich unverständlich blieben, würde März sie nicht narrativ umkleiden." Katharina Granzin, TAZ, 12.11.2011

"Großartig." Martin Ebel, Tages-Anzeiger Zürich, 10.12.11

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend