Einfach ein gutes Leben

Einfach ein gutes Leben

Peter Plöger

Dieses Buch ist für alle, die sich sinnvollere Tätigkeiten vorstellen können, als sie sie heute haben. Mehr und mehr Menschen fragen sich, ob nicht gerade etwas grundsätzlich falsch läuft: Es muss mehr im Leben geben als Konsum und Zweitauto. Die Menschen, die Peter Plöger in seinem neuen Buch beschreibt, sitzen nicht in der Ecke und jammern - sie packen an, gestalten ihr Leben selbst und tun viel für die Gesellschaft. Sie sind nicht fixiert auf ein dickes Gehalt und Karriere um jeden Preis, sondern sie schlagen der Marktwirtschaft, wie wir sie kennen, ein Schnippchen. Geschickt nutzen sie die Lücken abseits des ökonomischen Mainstreams: Sie tun sich zusammen in Tauschringen und bieten ihre Fähigkeiten an - auch ohne Geld. Sie helfen Menschen in schwierigen Lebenslagen und organisieren Nachbarschaftsmärkte. Sie sind Selbstversorger, machen Eigenarbeit oder Guerilla Gardening. Sie müssen von irgendetwas leben wie alle anderen - kommen aber mit weniger aus. Wo andere immer mehr wollen, beschränken sie sich auf das Notwendige. Sie sind die Vorboten einer neuen Wirtschaft jenseits von Kapitalismus und Sozialismus, in der es für alle viel weniger feste Jobs geben wird, dafür aber jede Menge Möglichkeiten, dem Leben Inhalt zu geben. Dieses Buch ist für alle, die sich danach sehnen, etwas Sinnvolles zu tun.


Über den Autor

Peter Plöger

Peter Plöger

Peter Plöger ist freiberuflicher Autor, Berater und Coach. 2010 erschien bei Hanser sein Buch „Arbeitssammler, Jobnomaden und Berufsartisten“, 2011 dann „Einfach ein gutes Leben“ und 2013 „Warum wir es gerne einfach hätten ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Peter Plöger

Alle Bücher von Peter Plöger

Weitere Empfehlungen für Sie

Einfach ein gutes Leben

Presse

"Peter Plöger hält ein hochinteressantes, hoch motiviertes Plädoyer für ein einfaches, gutes Leben. Und zeigt auf, dass immer mehr Menschen danach suchen." LesensArt, 02.10.11

"Ein kluges Buch, das auch Nicht-Akademiker verstehen.(…) Ein Buch, mit dem man in das Jahr 2012 aufbrechen sollte, auch wenn man gerade keine Revolution plant." Sylvia Buckl, NDR Info - Das politische Buch, 2.1.12

"Plöger bleibt vor allem Beobachter, der verschiedene Fäden aufgreift, beschreibt und dann gekonnt miteinander verwebt. Gut so, denn das ist das Neue und Spannende an diesem Buch." Heike Littger, Süddeutsche Zeitung, 24./25./26.12.12

"Dieses außergewöhnliche Buch bietet viele gute Einsichten in eine andere Lebensweise und ist für all diejenigen lesenswert, die darüber nachdenken, etwas in ihrem Leben zu ändern. Aber auch für Menschen, die Interesse an neuen Ideen und Sichtweisen haben, ist das Buch absolut empfehlenswert." Spectrum, Oktober 2014

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend