Dreizehn ist meine Zahl

Dreizehn ist meine Zahl

Alice Schmid

Die neunjährige Lilly schildert ihr Leben in einem Dorf auf dem Berg Napf, zwischen den Kantonen Bern und Luzern, Ende der fünfziger Jahre. Inmitten von Armut und harten, bäuerischen Sitten verbringt Lilly ihre Kindheit und wehrt sich mit allen Mitteln gegen die Ungerechtigkeit in der Familie, gegen Gewalt und die Zumutungen der Erwachsenenwelt. Alice Schmid, Filmproduzentin aus der Schweiz, ist mit viel Liebe zum Detail ein Erstling von Gotthelfscher Wucht gelungen, anrührend, beklemmend und von großer Glaubwürdigkeit. Eine tief berührende und wahrhaftige Geschichte, deren Witz und Feinfühligkeit lange nachklingen.


Über den Autor

Alice Schmid

Alice Schmid

Alice Schmid, geboren 1951, lebt als Filmproduzentin in einem ehemaligen Schulhaus auf dem Napf. Kurz nach ihrem Romandebüt Dreizehn ist meine Zahl, der mit dem Hauptpreis der Zentralschweizer Literaturförderung 2010 ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Dreizehn ist meine Zahl

Der Autor liest

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend