Digitale Aufklärung

Digitale Aufklärung

Ossi Urchs, Tim Cole

Es ist schick geworden, das Internet und die digitale Vernetzung für allerlei Übel der Menschheit verantwortlich zu machen. Kulturpessimisten diagnostizieren eine aufkommende „digitale Demenz“ und zeichnen das düstere Bild einer Zukunft, in der Menschen aufhören, selbstständig zu denken. Die Internet-Experten Ossi Urchs und Tim Cole vertreten eine radikal andere Position: Das Internet macht uns klüger. Wer alle Möglichkeiten der Vernetzung ausschöpft, kann sich mit anderen zusammentun, um Missstände der Politik anzuprangern, kann Unternehmen gründen und gemeinsam mit anderen an sozialen Projekten arbeiten. Wir sind der Digitalisierung nicht hilflos ausgeliefert, wir können sie sinnvoll gestalten.


Über den Autor

Ossi Urchs

Ossi Urchs

Ossi Urchs (1954-2014) betrieb nach Studium der Philosophie, Theaterwissenschaft und Politikwissenschaft seit 1982 die F.F.T. MedienAgentur, die Unternehmen bei der Entwicklung ihrer Kommunikationsstrategie in interaktiven Medien ...

Mehr über den Autor

Über den Autor

Tim Cole

Tim Cole

Tim Cole, Jahrgang 1950, ist als Kolumnist, Internet-Experte und Blogger sowie als gefragter Vortragsredner ein Meinungsführer der digitalen Wirtschaft. Einem breiten Publikum wurde Cole als Moderator der Fernsehsendung eTalk des ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Tim Cole

Alle Bücher von Tim Cole

Weitere Empfehlungen für Sie

Digitale Aufklärung

Presse

„… eine gut recherchierte Geschichte der Digitalisierung sowie eine gelungene und zur Abwechslung mal optimistische Zukunftsvision.“ Ella C. Mittelbach, Technology Review, Oktober 2013

"Letztlich geht es Urchs und Cole allerdings nicht um derartige Grundsätzlichkeiten. Vielmehr ist ihr Buch ein berechtigter Weckruf, endlich Sicherheit, Arbeitsrecht, internationale Politik, Demonkratie, Umgangsformen und so weiter neu zu denken und zu regeln. Nach der laktüre fühlt man sich dazu aufgefordert, sich aktiv an diesem gesellschaftlichen Diskurs zu beteiligen." Ariane Rüdiger, iX, März 2014

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend