Dieses klare Licht in den Bergen

Dieses klare Licht in den Bergen

Jean-Philippe Mégnin

Die 24-jährige Marion erfüllt sich einen Traum und zieht nach Chamonix in Frankreich, wo sie einen Buchladen übernimmt. Einer ihrer Kunden ist der gut aussehende Bergführer Pierre, mit dem sie die Faszination für die Bergwelt teilt. Er nimmt sie mit auf seine Touren, sie verliebt sich in ihn, und sie heiraten. Doch es beginnt eine unaufhaltsame Entfremdung, die ihren Höhepunkt erreicht, als eines Tages eine Gletscherleiche gefunden wird: Es ist Pierres Vater, der, selbst Bergführer, vor Jahrzehnten im Eis verschwand. Marion ist schockiert, denn er sieht aus wie Pierre heute. Da begreift sie, dass ihr Traum vom Lebensglück gescheitert ist, und zieht eine unheimliche Konsequenz.


Über den Autor

Jean-Philippe Mégnin

Jean-Philippe Mégnin

Jean-Philippe Mégnin lebt in der Nähe von Besançon. Er lehrt Wissenschaftsgeschichte an der Université de Franche-Comté. Für seinen Debütroman Dieses klare Licht in den Bergen wurde Mégnin mehrfach ausgezeichnet.

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Dieses klare Licht in den Bergen

Presse

"Eine Liebesgeschichte, die lange nachklingt. Erzählt in einer wunderbaren klaren Sprache." Antje Liebsch, Brigitte woman, 01.12.11

"Welche total verrückten, irrationalen Umwege unsere Gefühle manchmal gehen, davon erzählt Mégnin auf sehr feine, sehr zarte, sehr einnehmende Art." Frank Meyer, Radio Berlin-Brandenburg, 09.09.11

"Mégnin gelingt in seinem hervorragenden Debüt eine sensible, zarte und treffende Verknüpfung von innerer und äußerer Welt. Es gelingt ihm auch berührend schön, die Einzigartigkeit des Lebens in den Alpen zu beschreiben. Ein Buch von feurig kühler Eleganz, ein wunderbarer Roman." Susanne von Mach, Main-Echo, 03.09.11

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend