Die Wahrheit, wie Delly sie sieht

Die Wahrheit, wie Delly sie sieht

Katherine Hannigan

Die elfjährige Delly ist anders als andere Mädchen: neugierig, unerschrocken und erfinderisch – und sie liebt Überraschungen. Sie lässt Tiere frei, wenn sie ihr leidtun. Sie beleidigt andere, ohne es zu merken. Sie leiht sich Sachen aus, weil ein Abenteuer lockt. Und sie prügelt sich schon mal, falls ihr jemand widerspricht. Bis Ferris in die Klasse kommt. Ferris ist auch anders: Sie spricht nicht und will nicht berührt werden. Alle respektieren das, nur Delly will wissen, warum. Doch sie muss erst lernen, Ferris’ Schweigen in Vertrauen zu verwandeln, bis diese sich öffnet. Als es geschieht, ist es die größte Überraschung, die Delly je erlebt hat. Und der Beginn einer großen Freundschaft.


Über den Autor

Katherine Hannigan

Katherine Hannigan

Katherine Hannigan, 1962 in New York geboren, studierte Pädagogik, Mathematik und Kunst. Sie unterrichtete als Professorin für Kunst und Design an der Universität von Iowa, wo sie heute lebt. Ihr Debüt Ida B war ein ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Die Wahrheit, wie Delly sie sieht

Presse

„Vielleicht das beste Jugendbuch des Jahres mit einer Empfehlung an Jugendliche und alle Erwachsenen, die mit Kindern zu tun haben. Unbedingt lesen!“ Claudia, Testleserin, www.buchhandlung-gabriel.de, 31.03.15

"Wirbelwind Delly – die ungewöhnlichste Heldin der aktuellen Kinderliteratur. … Die Autorin schickt eine Handvoll unvergesslicher Charaktere ins Rennen, die alles andere als perfekt sind. Es wird geliebt, gelitten, gestritten, (miss-)verstanden, verändert, versöhnt. … Wahrheit kann vieles sein – auch eine Geschichte wie diese klug, ehrlich, nie beschönigend, gleichwohl schön, oder, mit Dellys Worten: ein 'Überraschenk', ein Geschenk, das zugleich eine Überraschung ist, die beste Sorte von Geschenken, auch für die aktuelle Kinderliteratur." Christine Knödler, Süddeutsche Zeitung, 14.04.14

"Ein Roman über Vertrauen und Freundschaft und über Erwachsene, die nicht genug hinschauen. … Hannigan gelingt hier eine sehr berührende, aber niemals kitschige Geschichte. Sie erzählt so, wie Delly sich durchs Leben schlawinert: mal gradeaus und ohne Umwege, dann wieder verspielt und verschwurbelt und immer originell. Und das mit einem manchmal wilden, manchmal zarten Humor und einer Sprache, die gleichzeitig poetisch und direkt ist – wunderbar aus dem Englischen übersetzt von Susanne Hornfeck. … Wenn Eltern und Kinder dieses Buch gemeinsam lesen und darüber sprechen, dann können sie viel Neues voneinander erfahren: Schönes, Ärgerliches, Überraschendes und bestimmt auch 'Elefantastisches'. Dieses Buch, möchte man mit Dellys Wortschöpfung sagen, ist ein Überraschenk!" Hartmut El Kurdi, Die Zeit, 08.05.14

"Dellys verrückte, oft ungehobelte Art löst im Leser unterschiedliche Gefühle aus: Manchmal rührt sie, manchmal nervt sie, und manchmal reizen ihre unmöglichen Ideen schlicht zum Lachen." Andrea Lüthi, Neue Züricher Zeitung, 07.05.14

"Katherine Hannigan zeigt in ihrem Roman die Besonderheiten einer Freundschaft, die nicht auf Worten beruht und doch heilende Kräfte besitzt."..."Die Wahrheit, wie Delly sie sieht" ist eine Geschichte, die nicht verschweigt, dass es Menschen gibt, die anderen Schreckliches antun. Aber sie zeigt auch, dass das Gute Böses überwinden kann." Hartmut El Kurdi, zeit-verlagsgruppe, 08.05.14

„Wenn es diese Geschichte nicht gäbe, müsste sie erfunden werden. … Wie in einem Film, werden die Figuren um Delly … lebendig: Durch ihre Gedanken, ihre Sprache, die vielen ‚wunderherrlichen‘ Dialoge … – großartig übersetzt von Susanne Hornfeck. Dabei trifft die allwissende Erzählerin mit ihrem konspirativem, schwungvollem Ton mitten ins Herz.“ Ursula Thomas-Stein, Badische Zeitung, 27.08.14

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend